AUCH IN NEUSTRELITZ

Aktion Weihnachten im Schuhkarton startet wieder

Die Aktion läuft natürlich auch in diesem Jahr. Die Neustrelitzer Organisatoren hoffen trotz aller Widrigkeiten auf eine gute Teilnahme.
Die ersten Pakete sind schon gepackt und für die Reise bereit.
Die ersten Pakete sind schon gepackt und für die Reise bereit. Heide-Maria Raabe
Neustrelitz.

Im Holzlädchen wurden die ersten Weihnachts-Päckchen bereits abgegeben. Auch in diesem Jahr ist das Neustrelitzer Geschäft von Katrin Kittendorf-Haak wieder Dreh- und Angelpunkt für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Damit die Geschenke pünktlich bei den hilfsbedürftigen Kindern ankommen, wird alljährlich schon ab Oktober zum Geschenkepacken aufgerufen. Weihnachten im Schuhkarton findet bundesweit immerhin schon zum 25. Mal statt. In diesem Advent sollen die Pakete unter anderem an Kinder in Bulgarien, Georgien, Lettland, Rumänien und in die krisengeschüttelte Ukraine gehen.

Die Neustrelitzer Sammelpunktleiterin Heide-Maria Raabe betont, dass das aktuelle Pandemiegeschehen der Sammelaktion in keiner Weise entgegensteht. Einzig sei auf die Abstandsregeln und das Tragen einer Maske bei der Abgabe im Geschäft zu achten. Dennoch befürchtet sie, dass die Resonanz in diesem Jahr nicht so gut sein könnte, weil die Leute eine Teilnahme scheuen.

Spender müssen sich entscheiden, wen sie beschenken wollen

So haben in den Vorjahren zum Beispiel immer auch viele Kita-Gruppen mitgemacht. „Wir hoffen einfach, dass es trotz Corona eine gute Resonanz gibt“, sagt Heide-Maria Raabe. Denn gerade in der aktuellen Zeit seien solche Hilfsangebote umso wichtiger. Auch sei in Neustrelitz die Abgabe ab sofort möglich und nicht nur in der einen Aktionswoche, wie auf dem Flyer angegeben. Es müsse also keiner einen Menschenauflauf im Geschäft befürchten.

Wer mitmachen möchte, kann entweder eigene Schuhkartons weihnachtlich gestalten, vorgefertigte Kartons unter jetztmitpacken.de bestellen oder auch im Holzlädchen einen passenden Karton zum Befüllen erhalten. Spender müssen sich entscheiden, ob sie einen Jungen oder ein Mädchen in der Altersstufe zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis vierzehn Jahre beschenken möchten.

Die Päckchen sind mit einem entsprechenden Etikett kenntlich zu machen, die in jedem Flyer sind oder auf der Aktionsseite heruntergeladen werden können.

Keine gebrauchte Kleidung mitschicken

Für den Inhalt wird eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikel und Süßigkeiten empfohlen. Packtipps und Hinweise dazu stehen im Info-Flyer und gibt es im Holzlädchen. „Neu ist beispielsweise, dass jetzt auch Gummibärchen erlaubt sind“, informiert Heide-Maria Raabe über eine aktuelle Veränderung. Manche Dinge gehören hingegen nicht ins Paket. Gebrauchte Kleidung etwa werde aussortiert. Auch bestimmte Süßigkeiten mit pflanzlicher Füllung, Literatur, Flüssigkeiten wie Seifenblasenseife oder Kriegsspielzeug wie Pistolen sollten nicht verschenkt werden.

Die Abgabestelle im Holzlädchen in der Strelitzer Straße 48 nimmt die Pakete ab sofort und bis Mitte November entgegen. Danach gehen die Geschenke auf die Reise zu ihren Zielorten. Knapp über 300 Schuhkartons mit Weihnachtsgeschenken kamen in den Vorjahren in Neustrelitz zusammen. Der Rekord liegt bei 596 Päckchen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage