Ulrich Fasshauer war natürlich auch selbst schon auf Entdeckungstour in der Seenplatte unterwegs.
Ulrich Fasshauer war natürlich auch selbst schon auf Entdeckungstour in der Seenplatte unterwegs. Fasshauer
Ausgezeichnet

Annalise-Wagner-Preis geht an Kinderbuch-Reihe „Robin vom See“

Erstmals wird Kinderliteratur mit dem Preis ausgezeichnet. Autor Ulrich Fasshauer hat seine Abenteuergeschichten in der Mecklenburgischen Seenplatte angesiedelt.
Neustrelitz

Ulrich Fasshauer erhält für seine vierbändige Kinderbuch-Reihe „Robin vom See“ den Annalise-Wagner-Preis 2022. Zum ersten Mal geht die Auszeichnung an Kinderliteratur. Die Jury wählte die Kinderbuch-Reihe aus 68 Einreichungen aus, weil sie „im Sinne der Stifterin Sympathie für die Region und ihre Menschen verbindet mit einem genauen – in diesem Fall überdies kindgerechten – Blick auf gesellschaftliche Entwicklungen und Probleme sowie einer überaus gelungenen sprachlichen Gestaltung.“ Zudem heißt es in der Jury-Begründung, dass diese Kinderbücher zum Nachdenken über individuelle und gesellschaftliche Werte ermutigten und ihr leichtfüßiger Erzählton die Lektüre für Kinder wie für Erwachsene zum Genuss mache.

Mehr lesen: Das Kinderbuch als Krisengewinner im Lockdown

Fiktive Handlungsorte in der Seenplatte

Die Reihe „Robin vom See“ erscheint im Magellan Verlag und besteht aus den Bänden „Die Bande zur Rettung der Gerechtigkeit“, „Die Jagd nach der graugrünen Gefahr“, „Das Sturmtief über Schikagow“ und „Das Endspiel um die Dorfschule“. Die vier Leseabenteuer für Kinder ab 9 Jahren spielen an fiktiven Handlungsorten in der Mecklenburgischen Seenplatte zwischen Fürstenberg, Priepert und Mirow.

Der regionale Literaturpreis ist mit 2500 Euro dotiert und wird von der Annalise-Wagner-Stiftung aus Neubrandenburg zum 31. Mal an einen Text mit Bezug zur Region Mecklenburg-Strelitz im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte vergeben. Die öffentliche Verleihung an Ulrich Fasshauer findet am 24. Juni um 17 Uhr im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz in Neustrelitz statt. Im Jahr 2022 unterstützt der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte die Preisvergabe.

zur Homepage