:

Auf diesem Hof wird Schuften mit Urlaub bezahlt

Ivonne Pech und Thomas Liensdorf wollen mit dem Landliebe-Hof in Mechow ihren Traum verwirklichen.
Ivonne Pech und Thomas Liensdorf wollen mit dem Landliebe-Hof in Mechow ihren Traum verwirklichen.
Tobias Lemke

Tausche Urlaub gegen Muskelkraft. So lautet das ungewöhnliche Angebot des noch jungen Landliebe-Vereins aus Mechow. In dem Dorf wollen Ivonne Pech und Thomas Liensdorf einem alten Hof neues Leben einhauchen – und jeder, der will, darf gerne mitmachen.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Ganz in diesem Sinne haben Ivonne Pech und Thomas Liensdorf vom Mechower Verein „Landliebe“ ein sympathisches Angebot für alle, die sich einen Sommerurlaub in der Feldberger Seenlandschaft verdienen wollen. „Wir suchen Leute, die uns über Ostern auf dem Landliebe-Hof helfen und sich so einen Aufenthalt in unserem Gruppenhaus erarbeiten wollen“, erklärt das Paar. Für jeden geleisteten Arbeitstag mit rund fünf Stunden gibt es einen kostenlosen Urlaubstag im August.

Den Landliebe-Verein haben Ivonne Pech und Thomas Liensdorf gemeinsam mit Freunden im Oktober vorigen Jahres aus der Taufe gehoben. Was die Gemeinschaft eint, ist der Traum von einem Bauernhof, der sich weitestgehend selbst versorgt. „Das wird nicht ganz klappen. Aber unser Ziel ist, auf regionale Produkte von ansässigen Bauern zu setzen“, erklärt Ivonne Pech.

Außerdem soll der Hof eine Begegnungsstätte sein, auf Vereinsbasis sollen soziale Projekte für Groß und Klein aufgebaut werden, etwa eine Theaterscheune, ein Non-Profit-Café oder Urlaub für Familien und Menschen mit geringem Einkommen. Theater in Mechow sei zum Beispiel gar keine neue Idee, erzählt Ivonne Pech. Schon früher hatte es in der Scheune auf dem Hof eine Bühne gegeben. Die soll wieder belebt werden, sagt die 35-jährige gebürtige Mecklenburgerin. Dazu muss eine neue Bühne und ein Stampflehmfußboden gebaut werden.

Pläne, wenig Geld und ganz viel Hoffnung

Hühner- und Hasenstall, Kräuterhügel, Lehmbackofen, Gemeinschaftsküche, Öko-Klo und Hängemattenpark – die Vereinsmitglieder sprühen vor Ideen für den Landliebe-Hof. „Wir haben viele Pläne und wenig Geld“, gibt Liensdorf aber offen zu. So entstand auch die Idee für die Mitmach-Aktion. Vom Küchen- und Gartenfreund, vom Handwerker bis zur Strickliesel sei nun jeder zwischen dem 18. und 30. März willkommen.