Unfall
Auto rutscht auf riesiger Ölspur von der Straße

Mittlerweile ist die Straße zwischen Userin und Useriner Mühle wieder halbseitig befahrbar.
Mittlerweile ist die Straße zwischen Userin und Useriner Mühle wieder halbseitig befahrbar.

Zwischen Neustrelitz und Userin war die Straße über eine elf Kilometer lange Strecke auf beiden Spuren mit Öl verschmiert. Ein Teil der Strecke ist noch immer nur halbseitig befahrbar.

Ein Autofahrer ist am Montagnachmittag auf einer riesigen Ölspur zwischen Neustrelitz und Useriner Mühle von der Fahrbahn gerutscht. Das Fahrzeug krachte laut Polizei in eine Leitplanke und musste anschließend vom Abschleppdienst geborgen werden.

Der Straßen-Abschnitt zwischen Userin und Useriner Mühle ist wegen der Säuberung daraufhin für 1,5 Stunden voll gesperrt worden - erst gegen 16 Uhr konnte sie wieder halbseitig befahren werden. Der Autofahrer blieb der Polizei zufolge unverletzt. Um den langen Ölteppich zu entfernen, hat die Polizei eine Reinigungsfirma eingeschaltet. Da insbesondere in den Kurven mitunter auf beiden Fahrspuren große Mengen Öl gefunden wurden, vermutet die Polizei, dass die Flüssigkeit übergeschwappt sein könnte. Konkrete Hinweise auf den Verursacher konnte die Polizei zunächst nicht nennen.

Allein den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf rund 6000 Euro. Mit der Säuberung der Strecke sind die Hilfskräfte immer noch beschäftigt. Die Straße von Useriner Mühle über Userin nach Neustrelitz, die mit Öl verunreinigt worden ist, erstreckt sich auf rund 11 Kilometern.