DIESEL AUSGELAUFEN

B 198 wegen Lkw-Unfall halb gesperrt

Ein Lastwagen ist am Morgen bei Wesenberg von der Straße abgekommen und umgekippt. Dort ist noch immer mit Behinderungen zu rechnen.
Susanne Böhm Susanne Böhm
Zirtow.

Wegen eines umgekippten Lkw ist die Bundesstraße 198 zwischen Wesenberg und Mirow auf Höhe Zirtow seit Donnerstag, 5 Uhr, halbseitig gesperrt. Ein ukrainischer Fahrer war in den frühen Morgenstunden aus ungeklärter Ursache mit seinem polnischen Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab- und im Straßengraben zum Stehen gekommen, teilte die Polizeiinspektion Neubrandenburg mit.

Im Straßengraben kippte der Sattelauflieger um. Aufgrund der Schräglage lief aus dem mit rund 800 Litern Diesel beladenen Tank Kraftstoff aus, weshalb der Gefahrgutzug der Feuerwehr aus Neustrelitz den Diesel abpumpen musste. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Bis der Lkw geborgen wurde bleibt die Straße halbseitig gesperrt, während der Bergungsarbeiten muss die Straße voll gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Zirtow

zur Homepage

Kommentare (1)

Endlich ist mal gleich zu lesen, das es sich um einen polnischen LKW nebst Fahrer handelt.
Diese ganzen LKW aus Osteuropa sind tickende Zeitbomben.
Die Fahrpersonal Vorschriften interessieren diese Speditionen einen Dreck, die Fahrer haben Angst den Job zu verlieren, was ja verständlich ist und fahren total übermüdet etc.. Das Resultat ist dann letztendlich ein Unfall. Die BAG,die eigentlich für diese LKW Kontrollen zuständig sind , sind personell komplett überfordert. Die Polizei hat solche LKW Kontrollgruppen, aber bei weitem nicht genug.
Es muss wohl erst ein Gefahrgut Transport verunglückten mitten in einer Ortschaft, bevor die Politik reagiert.