ABRISS

Bagger frisst sich durch Wesenberger DDR-Platte

In der Lindenstraße in Wesenberg rollen die Abrissbagger. Ende April soll der Platz aussehen, als habe es den großen Plattenbau nie gegeben.
Susanne Böhm Susanne Böhm
Der hintere der beiden Blöcke in der Lindenstraße in Wesenberg wird abgerissen. Bis Ende April soll der Platz sauber und ordentlich sein.
Der hintere der beiden Blöcke in der Lindenstraße in Wesenberg wird abgerissen. Bis Ende April soll der Platz sauber und ordentlich sein.
Wesenberg.

In Wesenbergs Stadtbild tut sich etwas. Der hintere der beiden Wohnblöcke in der Lindenstraße wird in diesen Tagen abgerissen. Die letzte Platte fällt, bis Ende August soll der Platz sauber und ordentlich sein, sagte Jana Stegemann, Geschäftsführerin der Wesenberger Wohnungsgesellschaft, am Donnerstag.

Wie es aussieht, ist der Zeitplan zu halten. „Wenn ich bedenke, dass am Montag erst eine Platte runter war, sieht es jetzt schon ganz gut aus, auch wenn der Keller wohl bis zum Wochenende nicht mehr rauskommt.“ Die Fläche bleibe weiter für Wohnraum vorgesehen.

Bauvoranfrage gibt es schon

Was genau dort gebaut wird, stehe noch nicht fest. Zurzeit seien zwei kleinere Häuser mit je sechs Wohneinheiten vorgesehen. Eine Bauvoranfrage gebe es schon. Der Landkreis habe seine Zustimmung erteilt. Die Pläne seien jedoch ganz am Anfang und könnten noch stark geändert werden.

Um die Zukunft des DDR-Plattenbaus in der Lindenstraße D bis F wurde in Wesenberg lange gestritten. Heinz Kambs, der mehr als 28 Jahre lang in seiner Wohnung im Erdgeschoss lebte, weigerte sich auszuziehen. Er blieb hartnäckig, auch als alle seine Nachbarn längst in andere Wohnungen gezogen waren. Der Streit zwischen dem Lehrer und der Wohnungsgesellschaft endete im Jahr 2017 vor Gericht mit einem Vergleich. Heinz Kambs verpflichtete sich, die Wohnung zu räumen und in eine fast identische Wohnung zu ziehen, die die Wohnungsgesellschaft einen Block weiter für ihn herrichtete. Die Gesellschaft zahlte ihm 2000 Euro Umzugsbeihilfe und zog die Räumungsklage zurück.

Grund für den Abriss war der große Leerstand. Der Block ließ sich nicht mehr wirtschaftlich unterhalten. Was mit dem vorderen Block geschehen soll, ist noch keine beschlossene Sache. In ferner Zukunft steht auch für ihn Abriss im Raum.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wesenberg

zur Homepage