Unsere Themenseiten

Baustelle auf B122

:

Im Nadelöhr Canow droht Stau wegen Bauarbeiten

In Canow wird nach Pfingsten gebaut.
In Canow wird nach Pfingsten gebaut.
alpha-maus-fotolia

Die B122 in Canow wird halbseitig gesperrt. Das Nadelöhr könnte zur nervigen Staustelle werden. Und zwar schon sehr bald. Dies hat einen besonderen Grund.

Die Dorfstraße in Canow ist kurzfristig im Sanierungsplan des Straßenbauamtes Neustrelitz nach vorn gerückt. Schon ab Dienstag, dem 22. Mai, wird gebaut. In Canow sollen dann große Teile der Fahrbahndecke der Bundesstraße 122 erneuert werden.

Die Baumaßnahme sei kurzfristig angesetzt worden, da die B 122 nur wenige Kilometer weiter südlich im Brandenburger Bereich, in Prebelow, voraussichtlich noch bis Ende Mai 2018 voll gesperrt ist. Zu erwarten sei, dass die Beeinträchtigungen für den Durchgangs- und Anliegerverkehr in Canow damit deutlich geringer ausfallen, heißt es aus der Neustrelitzer Straßenbaubehörde.

Ampel an der Baustelle

Die Arbeiten werden unter halbseitiger Sperrung der Ortsdurchfahrt ausgeführt. Der rollende Verkehr wird mittels einer Ampel an der Baustelle vorbeigeführt. Am Dienstag nach Pfingsten wird die Straßendecke um vier Zentimeter abgefräst. Ab Mittwoch ist geplant, die neue Asphaltdeckschicht einzubauen.

Die Asphaltierungsarbeiten sollen bis zum Ende der Woche, also bis zum 25. Mai, abgeschlossen sein. Die notwendigen Restarbeiten, unter anderem die Angleichung der Schächte an die neue Fahrbahndecke, erfolgen in der darauf folgenden Woche ab dem 28. Mai, hieß es weiter. Das Straßenbauamt Neustrelitz bittet für die notwendigen Verkehrseinschränkungen um das Verständnis der Anwohner und der Autofahrer.