NEUE BÜRGERINITIATIVE

Baupläne für Hühnerställe lösen in Mirow Bürgerproteste aus

Bei Peetsch möchte ein Investor einen Hühnerstall für 12.000 Tiere bauen. Der Betrieb soll Bio-Standards erfüllen, aber Massentierhaltung bleibe es, so Kritiker.
Blick über die Landschaft rund um Peetsch. Hier, zwischen dem Dorf und Mirow, will ein Investor einen Geflügelstall
Blick über die Landschaft rund um Peetsch. Hier, zwischen dem Dorf und Mirow, will ein Investor einen Geflügelstall bauen, in dem 12 000 Tiere gehalten werden könnten. Ulrich Krieger
Peetsch ·

Gerüchte waberten schon länger durch die frische Landluft bei Peetsch (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). Mittlerweile besteht Gewissheit. Es gibt konkrete Pläne eines Investors für den Bau einer Geflügelanlage mit bis zu 12 000 Tieren auf einer Ackerfläche zwischen Peetsch und Mirow. Das Bauvorhaben wird in der kommenden Woche Gegenstand der Gespräche im Mirower Bauausschuss sein. Damit ist die Katze aus dem Sack.

Demnach plant der Interessent den Neubau einer...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Peetsch

zur Homepage

Kommentare (1)

Was wollen die Demonstranten eigentlich? Gerne mal ein preiswertes Bio- Ei essen, aber es darf nur nicht vor der eigenen Haustüre produziert werden und wenn dann am besten von einem Opi mit 5 Hühnern der die Eier dann von handgekuschelten Hühnern anbietet... oder wie ? Ab wann ist Tierhaltung Massentierhaltung ? Größe ist mit Sicherheit kein Indiz für Tierwohl. Lkw - Verkehr über wieviel mehr Verkehr reden wir denn? Vielleicht 2 mal die Woche 1 Lkw Eier? und wenn es hoch kommt 200 t Dung im Jahr ? also 10 Lkw oder Traktoren (theoretisch). Dann die Geschichten mit dem Umweltauswirkungen? Erst einmal glaub ich so so nie an die prognostizierten Auswirkungen... aber an den Gutachten wird super verdient. Aber wenn es danach geht sollte man einfach mal den Tourismus verbieten... der bringt Verkehr,Flächen wurden dafür versiegelt, die Touris drängen oft in Schutzgebiete ein usw. Wenn moderne Ställe mit tiergerechten Haltungsmethoden nicht mehr in die Zeit passen, dann passt WLAN auch nicht ins Carolinum. Ich fände es schlauer gerade solche Ställe mit in ein Tourismuskonzept einzubinden und die Möglichkeit zu erörtern, dass sich Touristen und Städter mal so eine Produktion anschauen können... das kennt doch kaum noch einer. Immer nur rummeckern und dagegen sein passt meiner Meinung nach nicht mehr in die Zeit !