Verzögerung

:

Baustart für Radwegbrücke bei Feldberg verschiebt sich

Mit den Bauarbeiten am ersten Teilstück des Radwegs zwischen Möllenbeck und Feldberg wurde Ende 2016 begonnen. Für den Lückenschluss ist unter anderem eine Brücke am Hechtsee notwendig.
Mit den Bauarbeiten am ersten Teilstück des Radwegs zwischen Möllenbeck und Feldberg wurde Ende 2016 begonnen. Für den Lückenschluss ist unter anderem eine Brücke am Hechtsee notwendig.
Tobias Lemke

Weil Bautechnik noch woanders benötigt wird, kann am Hechtsee bei Feldberg nicht der Brückenbau starten. Hinfällig sind damit auch die Termine zur Vollsperrung.

Die zunächst ab Montag dieser Woche angekündigten Bauarbeiten am Hechtsee zwischen Feldberg und Möllenbeck haben noch nicht begonnen. Dort soll eine neue Brücke für den Radweg entlang der L 34 entstehen. Wie das Straßenbauamt Neustrelitz mitteilt, kommt es durch Kapazitätsengpässen bei der beauftragten Firma zu einer Verschiebung des Baubeginns.

„Ein benötigtes Baugerät ist derzeit noch in Neubrandenburg im Einsatz”, erklärt Straßenbauamtleiter Jens Krage genauer. In der Kreisstadt laufen derzeit Bauarbeiten auf der Brücke über die Linde auf der Bundesstraße 96 ab. Erst wenn die Technik dort abgezogen wird, könne es am Hechtsee los gehen. Der neue Termin für einen Baustart werde rechtzeitig bekannt gegeben.

Damit verschieben sich auch die angekündigte Vollsperrungs-Phasen auf der L 34. Diese sollten an mehreren Tagen in der Zeit zwischen dem 30. November und 12. Dezember ablaufen. „Voraussichtlich wird es jetzt erst Anfang des nächsten Jahres dazu kommen”, sagt Krage. Vorausgesetzt sei jedoch, dass das Wetter dem verspäteten Baustart an der Hechtsee-Brücke keinen Strich durch die Rechnung macht.