UNFALL

Betrunkener Radfahrer stürzt bei Strasen

Ein Zeuge wollte helfen, sollte das aber offenbar gar nicht. Wohl aus gutem Grund, wie sich später zeigte.
Marlies Steffen Marlies Steffen
Mehr als zwei Promille ergab der Atemalkoholtest bei dem 37-Jährigen.
Mehr als zwei Promille ergab der Atemalkoholtest bei dem 37-Jährigen. Arno Burgi
Strasen.

Ein Pkw-Fahrer wollte am Samstagabend hinter der Ortschaft Strasen in Richtung Wustrow anhalten, weil er eine Person liegend und zwei Personen stehend am Straßenrand gesehen hatte. Der Zeuge schlussfolgerte, dass es sich um einen Unfall handeln könnte.

Polizei und Rettungsdienst im Einsatz

Doch die Personen am Straßenrand signalisierten ihm, dass er weiterfahren solle. Der Zeuge informiert dennoch die Polizei. Die Beamten des Polizeihauptreviers Neustrelitz fanden tatsächlich einen gestürzten Radfahrer, der leicht verletzt war. Der Rettungsdienst wurde gerufen und versorgte den Mann. Doch damit war es nicht getan. Ein erster Verdacht der Polizisten bestätigte sich, dass der 37-jährige Radfahrer, betrunken war. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 2,67 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

Zur Behandlung ins Krankenhaus

Durch den Sturz erlitt der Mann aus dem Landkreis Seenplatte lediglich leichte Verletzungen am Bein. Er wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Neustrelitz gebracht. Nach der Blutprobenentnahme und ambulanter Behandlung konnte er das Krankenhaus wieder verlassen. Gegen ihn läuft nun eine Strafanzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

 

 

StadtLandKlassik - Konzert in Strasen

zur Homepage