NEUSTRELITZER ORGANISIERT SPENDENTOUR

Biker mit Herz legen noch mal nach

4700 Euro in bar und Sachspenden im Wert von rund 2000 Euro waren bei der Spendentour der Motorradfahrer zusammengekommen. Die Summe ist aber sogar noch angewachsen.
Tobias Holtz Tobias Holtz
Rund 300 Trikes und Motorräder fuhren für die Spendenaktion durch Neubrandenburg und sammelten eine beachtliche Menge Geld- und Sachspenden.
Rund 300 Trikes und Motorräder fuhren für die Spendenaktion durch Neubrandenburg und sammelten eine beachtliche Menge Geld- und Sachspenden. Felix Gadewolz
Neustrelitz.

Nicht nur die Zahl der Motorräder und Trikes war beeindruckend, auch die Spendensumme, die die Biker Ende Mai im Gepäck hatten, war es. Mehr als 4700 Euro in bar und Sachspenden im Wert von rund 2000 Euro wurden ans Kinderhaus des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums in Neubrandenburg übergeben. Jetzt meldete sich der Initiator der jährlichen Biker-Spenden-Aktion, der Neustrelitzer Andreas Meyer, erneut im Krankenhaus. Denn während die Gelder von Hunderten Fahrern auf schweren Maschinen übergeben worden waren, hatten weitere Biker noch mal rund 350 Euro Spenden in die Sammelbox im Bethanien-Center gesteckt.

Die überbrachte Andreas Meyer gemeinsam mit Center-Manager Norbert Sieg. Beide konnten sich davon überzeugen, wofür Spendengelder im Kinderhaus verwendet werden, zum Beispiel für die Ausstattung in den Spielzimmern, abschließbare Notfall-Medikamentenboxen in Patientenzimmern oder ein Venensuchgerät für Kinder.

Tour seit sieben Jahren organisiert

Stationsärztin Dr. Juliane Dirks erzählte von einem Jugendlichen, der seit Monaten im Krankenhaus liegen muss. Dank Spendengeldern konnte ihm zum 16. Geburtstag ein Computerspiel zum Zeitvertreib geschenkt werden. „Wir haben auch gerade eine ganz liebe Dankeskarte und Blumen einer Berliner Familie bekommen, die mit ihrem Kind stationär bei uns war und neben der Betreuung die gute Ausstattung gelobt hat“, sagt sie. Das sei auch Spendengeldern zu verdanken.

Rund 300  Biker auf 168 Motorrädern und 8 Trikes waren bei der Spendentour durch Neubrandenburg geknattert und hatten viele Spenden im Gepäck. Andreas Meyer organisiert die Tour seit sieben Jahren. „Wir wollen Kinder, denen es schlecht geht, mit dieser Aktion glücklich machen und ihnen ein lebenswertes Gefühl schenken“, begründet der Initiator sein Engagement.

Zwei Erlebnisse brachten den Chopper-Fahrer damals auf die Idee, für den guten Zweck durch die Region zu düsen: Vor Jahren musste sich Andreas Meyer einer Operation unterziehen und längere Zeit im Krankenhaus verbringen. Später assistierte er dann seinem Bruder, der Schwertransporte begleitet, als die Container-Teile für die neue Kinderklinik des Klinikums angeliefert wurden. Andreas Meyer sah die Station entstehen – und dachte sich, dass die kleinen Patienten nicht nur ein schönes Umfeld zur Genesung brauchen, sondern auch die eine oder andere Freude. Er startete eine Sammlung in der Biker-Szene. Mit 30 Motorradfahrern an seiner Seite ging er 2012 auf die erste Tour.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage