Zugausfall

Bombenentschärfung zwischen Neustrelitz und Berlin

Am Donnerstag dürfen von 10 bis 16 Uhr keine Züge durch Oranienburg fahren. Wer zum Beispiel von Neustrelitz nach Berlin will, muss vor Oranienburg in Ersatzbusse umsteigen.
Susanne Böhm Susanne Böhm
Auf der Bahnstrecke zwischen Neustrelitz und Berlin gibt es am Donnerstag erhebliche Behinderungen.
Auf der Bahnstrecke zwischen Neustrelitz und Berlin gibt es am Donnerstag erhebliche Behinderungen. NK-Archiv
0
SMS
Neustrelitz.

Bahnreisende müssen am Donnerstag, dem 13. Juni, wieder mit erheblichen Einschränkungen zwischen Neustrelitz und Berlin rechnen. Wegen einer Bombenentschärfung dürfen zwischen 8 und 16 Uhr in Oranienburg keine Züge mehr halten. Bis 10 Uhr dürfen Regionalzüge wenigstens noch durch Oranienburg fahren, danach ist vor einem ausgewiesenen Sperrkreis Endstation, teilte die Deutsche Bahn mit.

Auf den Streckenabschnitten Oranienburg – Birkenwerder und Birkenwerder – Borgsdorf werden Ersatzbusse eingesetzt. Betroffen sind die Linien RE 5 (Rostock – Stralsund), RE 5 (Elsterwerda/Wünsdorf – Waldstadt), RB 20 (Oranienburg – Hennigsdorf-Potdam) und S1 (Wannsee – Birkenwerder). Voraussichtlich ab 16 Uhr fahren die Züge wieder ohne Einschränkungen.

Weitere Informationen und Fahrplanänderungen auf www.bahn.de/aktuell und sbahn.berlin zu finden.