In der JVA Neustrelitz ist in der Silvesternacht ein Brand in einer Haftzelle ausgebrochen. Ein jugendlicher Strafgefangener h
In der JVA Neustrelitz ist in der Silvesternacht ein Brand in einer Haftzelle ausgebrochen. Ein jugendlicher Strafgefangener hatte seine Matratze angezündet. Thomas Michael
Polizei

Brandstiftung durch Häftling in der JVA Neustrelitz

Die Feuerwehr Neustrelitz wurde zu einem Einsatz in die JVA Neustrelitz gerufen. Dort war ein Feuer ausgebrochen.
Neustrelitz

Ein 16-jähriger Häftling hat in der JVA Neustrelitz in der Silvesternacht gezündelt und einen Brand verursacht. Daraufhin musste die Feuerwehr Neustrelitz zu einem Einsatz ausrücken. Wie Holger Brandt von der Freiwilligen Feuerwehr Neustrelitz berichtet, seien die Brandbekämpfer gegen 21 Uhr gerufen worden. Die Einsatzkräfte seien mit einer Wärmebildkamera ausgestattet gewesen, um in der JVA noch eventuell vorhandene Glutnestern zu entdecken.

Brand mit Feuerlöscher schnell gelöscht

Was war passiert? Ein 16-jähriger Jugendstrafgefangener habe gegen 20.40 Uhr seine Matratze in seinem Haftraum angezündet. Die Ursache warum er es tat, sei nicht bekannt. Der Brand sei durch einen anderen Gefangenen dem diensthabenden Zentralbeamten gemeldet worden, der unverzüglich Löschmaßnahmen veranlasste. Der leichte Brand sei mithilfe eines Feuerlöschers schnell gelöscht worden. Es sei weder bei dem Gefangenen noch bei den Bediensteten zu Personenschäden gekommen. Die Überprüfung durch die herbeigerufene Feuerwehr habe keine Beanstandungen ergeben, sodass sie die Anstalt zügig wieder verlassen konnten, heißt es von Sandro Smolka aus dem Justizministerium Mecklenburg-Vorpommern.

zur Homepage