:

Brückentiner Fürstentümer buhlen um Kuniberts Gunst

Mittelalterspektakel begeistert mehr als 100 Ferienkinder. – Naturschutzakademie auch in Dörfern der Umgebung rührig.

Ihrem schon legendären Urmenschenfest hat die Jugendnaturschutz-Akademie Brückentin am Freitag ein Mittelalterspektakel folgen lassen, in das mehr als 100 Kinder aus Berlin und Mecklenburg eingebunden waren. König Kunibert alias Manfred Roloff und Königin Adelgunde alias Annett Lück von den Betreuern hatten ihre Altersschwäche in den sechs Fürstentümern verlauten lassen. Das Reich sollte an das Fürstentum übergehen, das seine Burg und seine Bewohner am schönsten schmückte, das beste Wappen führte, sich bei ritterlichen Spielen hervortat, die wertvollste Handelsware für die Schatzkammer herstellte und das Herrscherpaar am trefflichsten unterhielt.

In ihrer ersten Rolle in Brückentin Königskind Charlotte, die knapp einjährige Tochter von Wirtschaftsleiterin Manuela Modes.Die Kinder konnten sich auf Infotafeln über das Mittelalter ins Bild setzen. Der Eifer, mit dem die Fürstentümer um die Gunst des Königs buhlten, hatte noch einen ganz profanen Grund: Die Sieger durften am Sonnabend bestimmen, wo es in der Akademie lang geht, während sich die Betreuer fern zu halten hatten.Wie von Manuela Modes zu erfahren war, unternimmt die beliebte Ferien- und Freizeiteinrichtung auch große Anstrengungen, um das Jugendleben in den umliegenden Dörfern anzukurbeln.

Bereits erfolgreich aufgetreten ist eine Tanzgruppe. Ein Drachenboot-Team holte seinen ersten Pokal. Fahrrad- und Holzwerkstatt komplettieren die Angebote. Gemeinsam mit Jugendlichen wurde in Dabelow die Badestelle aufgeräumt und dort ein Spielplatz angelegt.