:

Das ungewöhnliche Hobby eines Zehnjährigen

Die beiden verstehen sich: Mit einem Stückchen Käse lockt Udo Neu den Gelbhaubenkakadu.
Die beiden verstehen sich: Mit einem Stückchen Käse lockt Udo Neu den Gelbhaubenkakadu.
Anke Goetsch

Benny und Doreen Neu aus Altstrelitz haben ihr Herz an die Vogelzucht verloren. Dabei pflegten sie auch schon einen außer­gewöhnlichen Schützling.

Familie Neu aus Altstrelitz ist vom „Vogelvirus“ infiziert - was aber keine Krankheit ist, sondern eine Leidenschaft. Seit sieben Jahren züchten Benny und Doreen Neu Kakadus, Amazonen, Graupapageien und Goldsittiche. In den Schutz­häusern mit den Außenvolieren haben derzeit an die 30 Vögel ihr Zuhause.

Manchmal kommen auch unerwartete Gäste zu der munteren Schar. So haben die Neus Vögel aufgenommen, deren Besitzer ins Altenheim gegangen sind und ihren gefiederten Liebling nicht mitnehmen konnten. In Zusammenarbeit mit dem Neustrelitzer Tiergarten hat Doreen Neu sogar einen aus dem Nest gefallenen Mäusebussard ­aufgepäppelt, der dann später wieder ausgewildert wurde.

Vogelschau mit großen Aras und kleinen Finken

Mit ihrer Leidenschaft haben die Eltern bereits ihren zehnjährigen Sohn Udo angesteckt, der für seinen Wellensittich selbst verantwortlich ist. Aber er hilft auch beim  Reinigen der Volieren und beim Füttern.

Gemeinsam mit den anderen 14 Vereinsmitgliedern der Mecklenburg-Strelitzer Vogelfreunde wird Familie Neu ihre Vögel an diesem Wochenende in der Gaststätte Schiefe Ebene in der Wilhelm-Stolte-Straße 84 in Altstrelitz vorstellen. An die 90 Vögel – von großen Aras bis hin zu kleinen Finken – werden zu bestaunen sein. Und natürlich hoffen die Vogelfreunde, mit dieser Schau weitere  Mitstreiter für den Verein zu gewinnen.