POLIZEI

Diebe klauen Verkehrsschilder von Baustellen in der Seenplatte

Gleich mehrere Verkehrsschilder sind weg. Die Polizei ermittelt und hofft dabei auf Zeugenaussagen.
Diebe haben Verkehrsschilder an verschiedenen Baustellen der Seenplatte gestohlen (Symbolbild).
Diebe haben Verkehrsschilder an verschiedenen Baustellen der Seenplatte gestohlen (Symbolbild). akf - Fotolia.com.jpg
Neustrelitz ·

Die Polizei ermittelt nach dem Diebstahl mehrerer Verkehrsschilder samt Zubehör von Baustellen in der Seenplatte. Wie es weiter heißt, sind diese in der Zeit vom 16. Mai bis zum 19. Mai geklaut worden. Der Schaden wird auf insgesamt rund 1000 Euro geschätzt. Den Angaben zufolge sind zwei Leitbaken, auch Warnbaken genannt, an der L 34 bei Feldberg, ein Verbotsschild für alle Fahrzeuge, drei  Halteverbotsschilder und das Schild "Fußgänger andere Straßenseite benutzen"  in der Glambecker Straße in Neustrelitz verschwunden.

Auch Verkehrsschilder in anderen Bereich gestohlen

Aber nicht nur das Strelitzer Land ist laut Polizei betroffen. Darüber hinaus wurden in der Zeit vom 18. Mai bis 19. Mai an der MSE40 zwischen Malchin und Kummerow das Schild Verschmutzte Fahrbahn, an der Ortsdurchfahrt der B 192 in Waren ein Umleitungsschild (Anfang) und ein Schild Höchstgeschwindigkeit 30km/h gestohlen. Weg sind auch das Schild Verbot für Radfahrer, eins mit dem Hinweis Baustelle und ein Umleitungsschild für Lkw (Stopp in 100 m) am Radweg Waren-Federow.

Zeugenhilfe erbeten

Die Ermittlungen wegen des Diebstahls wurden durch die Beamten der zuständigen Kriminalkommissariatsaußenstellen aufgenommen. Dazu werden Zeugen gesucht. Wer in den vergangenen Tagen an den beschriebenen Orten auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen hat oder andere sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl, den Tatverdächtigen sowie dem Verbleib der Verkehrsschilder geben kann, meldet sich bitte bei der örtlichen Polizei in oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage