Unsere Themenseiten

:

Diebe kommen nicht weit

Neustrelitz.Da staunten drei Neustrelitzer nicht schlecht, als sie den Diebstahl ihrer Fahrräder anzeigen wollten und die Stahlrösser – natürlich nicht ...

Neustrelitz.Da staunten drei Neustrelitzer nicht schlecht, als sie den Diebstahl ihrer Fahrräder anzeigen wollten und die Stahlrösser – natürlich nicht ohne Eigentumsnachweise – gleich wieder mit nach Hause nehmen konnten. Zu danken war das der Aufmerksamkeit einer Funkstreifenbesatzung: Den Beamten fielen in der Nacht zum Sonntag vier Jugendliche mit Fahrrädern in der Strelitzer Chaussee auf. Als die wiederum die Polizisten bemerkten, warfen sie die Räder weg und liefen in unterschiedliche Richtungen davon. Die Suche mit mehreren Einsatzwagen blieb zunächst erfolglos; die Zweiräder indes konnten sichergestellt werden. „Es waren Modelle aus dem höheren Preis- und Qualitätssegment. Die Kollegen von der Schutzpolizei haben da einen Gesamtschaden von mehreren tausend Euro verhindert“, stellt die Kriminalpolizei fest.
Noch nicht gemeldet hat sich der Besitzer des vierten Drahtesels, eines weißen 26er Damenfahrrads mit Gepäckkorb am Lenker. Außerdem wurde bei einem der Bestohlenen ein weiteres Rad gefunden, das der Dieb offenbar dort liegen ließ, um es gegen dessen Modell „einzutauschen“. Das zurückgelassene Exemplar ist ein silberfarbenes 26er Trekkingrad, ebenfalls mit einem Lenkerkorb.
„Auch wer keine Papiere mehr für sein Fahrrad hat, sollte im Fall eines Diebstahls unbedingt Anzeige erstatten“, raten die Kriminalisten. Sichergestellte Beute, für die sich kein Besitzer finde, könne nach Zustimmung der Staatsanwaltschaft sonst irgendwann ins Fundbüro gegeben werden. Nach den Dieben vom Wochenende wird weiterhin gefahndet; Hinweise sind willkommen unter Tel. 03981 2580.sz