Unsere Themenseiten

:

Diebe machen Ortseingang kreuzgefährlich

Das Neustrelitzer Ortseingangsschild an der Useriner Straße ist verschwunden. Damit fehlte auch die Geschwindigkeitsbegrenzung, die nun provisorisch ausgeschildert ist.
Das Neustrelitzer Ortseingangsschild an der Useriner Straße ist verschwunden. Damit fehlte auch die Geschwindigkeitsbegrenzung, die nun provisorisch ausgeschildert ist.
Heike Sommer

Einen üblen Scherz hat sich da jemand in der Nacht zu Sonntag erlaubt und Verkehrsschilder auf der Useriner Straße in und vor Neustrelitz geklaut. Die Polizei musste angesichts des Anreiseverkehrs zum TSG-Spiel schnell handeln.

Diese Heimatliebe geht zu weit. Die Residenzstadt Neustrelitz ist verschwunden - zumindest das Ortseingangsschild. In der Nacht zu Sonntag haben bisher unbekannte Täter das Ortsschild von Neustrelitz an der Useriner Straße abgebaut und mitgehen lassen. Einige hundert Meter weiter stadtauswärts vorm Bahnübergang fehlt seit Sonntagnacht ebenfalls ein Verkehrsschild, so die Polizei. Es hatte die Fahrgeschwindigkeit auf 60 km/h beschränkt.

"Das sind kein Bagatellen, sondern gefährliche Eingriffe in die Straßenverkehrsordnung", machte ein Polizeibeamter deutlich. Die Kripo ermittelt zudem wegen Diebstahls. Das Ortseingangsschild wurde durch ein Geschwindigkeitsbegrenzungsschild 50 vorläufig ersetzt. Denn man könne nicht riskieren, dass beispielsweise der Besucherverkehr zum TSG-Spiel zum Parkstadion mit 100 km/h in die Stadt saust, so die Polizei. Auch das fehlende Schild am Bahnübergang wurde ersetzt.