FUNDTIER DER WOCHE

Diese zwei Samtpfoten sind unzertrennlich

Fee und Anton hatten keinen schönen Start ins Leben. Im Katzenhaus wurden sie zu allerbesten Freunde und wollen deshalb auch unbedingt zusammenbleiben.
Fee und Anton sind unzertrennlich. Sie suchen gemeinsam ein neues Zuhause.
Fee und Anton sind unzertrennlich. Sie suchen gemeinsam ein neues Zuhause. Pfötchenhilfe
Neustrelitz.

Fee und Anton, die allerbesten Katzenfreunde, suchen gemeinsam ein schönes Zuhause. Die niedlichen Zwei haben sich im Katzenhaus des Neustrelitzer Tierschutzvereins Pfötchenhilfe kennengelernt, wo sie bereits seit 2017 leben.

„Beide waren erst zwölf Wochen alt und hatten panische Angst vor uns Menschen“, berichtet Vereins-Chefin Nicole Gaul. „Anton war ungeliebt und sollte vergiftet werden, aber das konnten wir nicht zulassen und holten ihn zu uns. Auch Fee, die kleine weiße Schönheit, hatte einen schweren Start ins Leben. Ohne Mutter, ohne Futter, frierend und allein saß sie auf einem Campingplatz. Nette Damen fanden sie und brachten sie zu uns in die Pfötchenhilfe.“

Versuch der Trennung scheiterte

Anfangs seien beide scheu und ängstlich gewesen. Aber mit viel Geduld konnten sie gut sozialisiert werden. „Mit der Zeit näherten sich beide an, und wir waren sehr überrascht, wie gut sie sich verstehen. Immer öfter lagen beide zusammen und putzten sich“, erzählt die Tierschützerin.

Eines Tages sei Fee vermittelt worden, habe sich ohne ihren Freund im neuen Zuhause aber nicht wohlgefühlt. „Anton litt furchtbar unter dem Verlust.“ Als dann Fees neue Besitzer anriefen und ankündigten, die Katze wieder abzugeben, sei die Freude groß gewesen. „Als Fee wieder zurück war und zu ihrem Anton kam, geschah ein kleines Wunder. Beide waren so glücklich, sich wieder zu haben. Den ganzen Tag schmusten sie und putzten sich. Wir waren so happy“, erinnert sich Nicole Gaul.

Neues Zuhause mit gesichertem Freigang

Nun sucht der Tierschutzverein natürlich für beide zusammen ein Zuhause mit gesichertem Freigang, in dem sie in einem abgesperrten Bereich Sonne und frische Luft genießen können, ohne gleich komplett den Gefahren der Außenwelt ausgesetzt zu sein. Anton ist kastriert, gechipt und geimpft. Fee ist geimpft und gechipt aber noch nicht kastriert, da sie sehr klein und zierlich ist.

„Beide sollten nicht noch länger bei uns im Tierheim leben“, sagt Nicole Gaul. Wer sich für das entzückende Pärchen interessiert, kann einen Besuchstermin unter der Telefonnummer 0173 6184621 vereinbaren.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

Kommende Events in Neustrelitz

zur Homepage