ZU SPÄT GEBREMST

Drei Schwerverletzte bei Autounfall

Zwischen Lüttenhagen und Feldberg hat ein 70-Jähriger einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Drei Menschen wurden schwerverletzt.
Marlies Steffen Marlies Steffen
Laut Polizei hatte der Verursacher zu spät bemerkt, dass die Wagen vor ihm bremsen.
Laut Polizei hatte der Verursacher zu spät bemerkt, dass die Wagen vor ihm bremsen.
Lüttenhagen.

Drei Menschen sind am Sonnabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L 341 zwischen Lüttenhagen und Feldberg schwer verletzt worden. In den Unfall waren drei Fahrzeuge verwickelt.

Durch den Zusammenstoß wurden der Fahrer des Peugeot, der Fahrer des Skoda und seine 41-jährige Beifahrerin schwerverletzt. Alle drei wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurden.

Die Feuerwehr war im Einsatz

Der 70-jährige Unfallverursacher bemerkte zu spät, dass vor ihm bereits zwei Fahrzeuge abgebremst hatten. Der Fahrer des ersten davon wollte nach rechts abbiegen. Der hinter ihm fahrende 39-jährige Skoda-Fahrer bremste sein Fahrzeug ebenfalls ab. Der hinter dem Skoda fahrende Fahrer eines Peugeot bemerkte zu spät, dass das erste Fahrzeug in dieser kleinen Kolonne seine Fahrtrichtung ändern wollte und konnte nicht mehr ausreichend abbremsen. Er fuhr auf den PKW Skoda auf.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf 5000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Feldberg musste auf der Straße ausgelaufene Kraftstoffe binden.

zur Homepage

Kommentare (1)

Wieder Ü-70