GEWALTOPFER ERZÄHLT

Ein einziger Schlag zerstörte sein Leben

Christoph Rickels hat vor Gefangenen in Neustrelitz über sein trauriges Schicksal berichtet. Er will, dass kein anderer so leiden muss.
Susanne Böhm Susanne Böhm
Christoph Rickels hat Gefangenen in Neustrelitz sein trauriges Schicksal erzählt. Die Männer hörten schweigend zu.
Christoph Rickels hat Gefangenen in Neustrelitz sein trauriges Schicksal erzählt. Die Männer hörten schweigend zu. Steffen Bischof
Neustrelitz.

Ein Streit, ein Schlag und – und Christoph Rickels‘ Leben war im Eimer. Der damals 20-Jährige erlitt eine sechsfache Hirnblutung. Vier Monate lang lag er im Koma. Heute ist er halbseitig spastisch gelähmt. Was ihm zustieß, soll kein anderer erleiden. Darum engagiert sich der heute 31-Jährige für...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage