Unsere Themenseiten

Unterricht mal anders

:

Ein Schloss wird zum Klassenzimmer

Das ist echter Anschauungsunterricht: „Ganz schön unbequem, so eine Pickelhaube“, fand Justin Rolff aus der 7. Klasse. 
Das ist echter Anschauungsunterricht: „Ganz schön unbequem, so eine Pickelhaube“, fand Justin Rolff aus der 7. Klasse. 
Tobias Lemke

Joggen im Park und höfische Aufgaben per Facebook erledigen - würde so der heutige Alltag einer Strelitzer Monarchin aussehen? Das fragen sich Schüler aus Neustrelitz und Blankesee und haben dazu ihren Geschichtsunterricht nach Hohenzieritz verlagert.

Mecklenburg-Strelitz stellt wieder eine Königin – zumindest für ein paar Stunden. Schülerin Carolin Müller schlüpft in dieser Woche in die Rolle der Luise, einst Gemahlin des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. Für ein Geschichtsprojekt spielt sie gemeinsam mit Klassenkameraden den Alltag der Monarchin nach, und zwar an den Originalschauplätzen im Schloss und im Park Hohenzieritz. Allerdings wird Königin Luise dabei von den Schülern in die Neuzeit versetzt. „Sie darf auch joggen, mit dem Handy telefonieren oder auf Facebook etwas mitteilen“, sagt die 15-jährige Liesa Ave.

Im Schloss Hohenzieritz findet für Schüler vom Neustrelitzer Carolinum sowie von der Regionalen Schule Blankensee ein Geschichtsunterricht der besonderen Art statt. „Raus aus dem Klassenzimmer, rein ins Schloss“, bringt es Judith Metz vom Verein Deutsche Gesellschaft auf den Punkt. Bei dem länderübergreifenden Projekt „Dorf- & Schlossgeschichten“ sind Schüler an drei ostdeutschen Schlössern und Herrenhäusern in Wust, Königs Wusterhausen und eben Hohenzieritz eingeladen, auf Entdeckungstour durch die Geschichte zu gehen.

„Wir wollen, dass die Jugendlichen die Vergangenheit nicht durch die streng wissenschaftlich Museumsbrille sehen“, sagt Kunst­historikerin Metz. Carolin alias Königin Luise und ihre Klassenkameraden wollen sich jedenfalls noch intensiver mit dem Schloss und den Personen, die darin lebten, beschäftigen. Ihrer Fotogeschichte vom Alltag einer neuzeitlichen Monarchin wollen sie Zeichnungen und Texte über das historische Leben gegenüberstellen.

Kommentare (1)

Weitere Informationen zum Projekt Dorf- und Schlossgeschichten unter : http://www.dorf-und-schlossgeschichten.de