:

Einbrecher gehen in Führerscheinstelle leer aus

Die Polizei ermittelt nach einem Einbruch im ehemaligen Landratsamt in Neustrelitz (Symbolbild).
Die Polizei ermittelt nach einem Einbruch im ehemaligen Landratsamt in Neustrelitz (Symbolbild).

Erneut waren Unbekannte ins ehemalige Landratsamt in Neustrelitz eingestiegen. Diesmal hatten sie einen Tresor in die Raummitte geschoben.

Einbrecher haben sich am Montagabend erneut gewaltsam Zutritt in das ehemalige Landratsamt in der Woldegker Chaussee in Neustrelitz verschafft. Der Verantwortliche einer Sicherheitsfirma hatte dies bemerkt und die Polizei informiert. Die Täter hatten es auf die Räume in der Führerscheinstelle abgesehen. Dort verschoben sie einen Tresor in die Raummitte. Entwendet wurde jedoch nach bisherigen Erkenntnissen nichts. Ob die Unbekannten in ihrem Handeln gestört wurden, kann nicht gesagt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Mitte Dezember viel Schaden angerichtet

Erst Mitte Dezember des vergangenen Jahres musste das Bürgerservice-Büro des Landkreises mit Führerscheinstelle und Kfz-Zulassung nach einem Einbruch für einen Tag geschlossen bleiben. Die Täter hatten sich ebenfalls mit Gewalt Zugang verschafft, mussten aber auch nach diesem Einbruch ohne Beute wieder abziehen. Sie hinterließen jedoch einen Sachschaden von rund 5000 Euro.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395 55822224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Kommentare (1)

Die Türen sind wohl alle aus Pappe gebaut, gibt es keine Alarmanlage mehr das Geld wird für andere gebraucht