Der Sportplatz an der Beruflichen Schule in Altstrelitz steht weiter zur Verfügung. Die Sporthalle allerdings ist kurzfri
Der Sportplatz an der Beruflichen Schule in Altstrelitz steht weiter zur Verfügung. Die Sporthalle allerdings ist kurzfristig gesperrt worden. Wie lange, das steht noch nicht fest. Marlies Steffen
Gesperrt

Einsturzgefahr! – Zweite Sporthalle in Neustrelitz gesperrt

Lange Gesichter in der Beruflichen Schule und auch im Sonderpädagogischen Förderzentrum. Nach einer statischen Untersuchung gab es das böse Erwachen.
Neustrelitz

Wenn es kommt, kommt es richtig dicke: In Neustrelitz ist eine weitere Halle für den Freizeit- und den Schulsport geschlossen worden. Es handelt sich um die Sporthalle der Beruflichen Schule, die auch vom Sonderpädagogischen Förderzentrum genutzt wird. Das Dach der Halle ist einsturzgefährdet. Das Dilemma hat sich Nordkurier-Informationen zufolge bei Untersuchungen der baulichen Substanz herausgestellt. An dem Gebäude besteht schon länger Modernisierungsbedarf. Im Zusammenhang mit einer etwaigen Sanierung wurde auch das Dach hinsichtlich der Errichtung einer Photovoltaikanlage genauer unter die Lupe genommen. Durch einen Statiker sei festgestellt worden, dass das Dach schon jetzt nicht mehr sicher sei, erfuhr der Nordkurier. Die Halle wurde daraufhin sofort gesperrt. Wie lange dieser Zustand anhalten muss, ist indessen ungewiss.

Mehr lesen: Kein Schulsport – vollgelaufene Halle in Neustrelitz bleibt lange gesperrt

Untersuchungen stehen noch aus

Demnach soll nun mit genaueren Untersuchungen erst noch geklärt werden, ob das Dach neu aufgebaut werden kann oder die Halle komplett neu gebaut werden muss. Im günstigsten Fall können zu Beginn des nächsten Schuljahres wieder Schüler und Freizeitsportler hinein. Im ungünstigsten dauere es Jahre, sagte Kathleen Supke, die Leiterin der Beruflichen Schule auf Nachfrage.

Nach Nordkurier-Informationen war die Halle sowohl durch den Schul- als auch den Freizeitsport komplett ausgebucht. Sowohl für die Schüler als auch für die Vereine müssen nun Übergangslösungen gefunden werden. Das ist gar nicht so einfach, machte Kathleen Supke deutlich. Derzeit könne man noch draußen Sport machen. Für die unfreundlichere Jahreszeit gebe es Überlegungen, einen Raum in der Beruflichen Schule für ein Zirkeltraining zu nutzen oder Angebote für Yoga oder Rückengymnastik zu machen. Auch Sporttheorie wäre möglich. Etwa zum Thema gesunde Ernährung. Für die Vereine müssten Alternativen in anderen Sporthallen der Stadt Neustrelitz gefunden werden.

Strelitzhalle auch zu

Die Halle der Beruflichen Schule ist die zweite, die binnen kurzer Zeit in Neustrelitz nicht mehr zur Verfügung steht. Bereits seit einigen Wochen ist auch die Strelitzhalle in Neustrelitz gesperrt. Die Halle ist nach einem kapitalen Wasserschaden in Zusammenhang mit Starkregen unbenutzbar geworden. Auch hier ist von einer monatelangen Schließung auszugehen und mussten sowohl für den Schul- als auch für den Vereinssport Alternativen gefunden werden.

zur Homepage