Polizei

Erste Hinweise nach Netto-Überfall in Neustrelitz

Ein vermummter Räuber hat am Mittwochabend einen Supermarkt in Neustrelitz überfallen. Der Täter konnte mehrere Tausend Euro erbeuten.
Robin Peters Robin Peters
Beim Netto in Neustelitz herrschte am Morgen nach dem Überfalls wieder normaler Betrieb.
Beim Netto in Neustelitz herrschte am Morgen nach dem Überfalls wieder normaler Betrieb. Robin Peters
0
SMS
Neustrelitz.

Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf den roten Netto in Neustrelitz versuchen die geschockten Mitarbeiter, in die Normalität zurückzukehren. Denn am Morgen nach dem gewaltsamen Übergriff am Mittwochabend war der Laden bereits wieder geöffnet. Der Überfall habe "für unsere Kunden keinerlei Auswirkungen”, sagte Christin Stylianou, Sprecherin von Netto Marken-Discount.

Gegen 20 Uhr stürmte laut Polizei ein vermummter Mann mit vorgehaltener Waffe die Filiale. Mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedrohte der maskierte Räuber die Kassiererin und verlangte die Tageseinnahmen. Dem Täter gelang es, die Kasse zu öffnen, mehrere Tausend Euro zu erbeuten und zu flüchten. Eine Fahndung in der Nacht blieb erfolglos.

Zeugin auf Parkplatz weiter gesucht

Die Mitarbeiter von Netto beschreiben den Täter der Polizei als schlank, etwa 1,70 Meter groß und ebenfalls mit russischem Akzent. Er soll eine dunkle Jacke, schwarze Kapuze sowie einen grauen Stoffbeutel getragen haben.

Schon seit Mittwochabend sind die Beamten auf der Suche nach einer Zeugin, die sich während des Raubüberfalls auf dem Parkplatz befand. Die Frau mit russischem Akzent soll den Räuber bei der Flucht gesehen haben. Mittlerweile sind bei den Ermittlern noch zwei weitere Hinweise eingegangen. Mehr Ungewöhnliches in der Umgebung des Marktes nimmt das Polizeihauptrevier Neustrelitz weiterhin unter der Telefonnummer 03981258224 auf.