FUß EINGEKLEMMT

Fahrer verursacht Riesenschaden auf Parkplatz in Neustrelitz

Ein Autofahrer wollte vor dem Hammer-Markt in Neustrelitz rückwärts ausparken. Was dann passierte, klingt wie aus einem Drehbuch für einen Katastrophen-Sketch.
Einen unglaublichen Unfall musste die Polizei am Dienstag in Neustrelitz aufnehmen.
Einen unglaublichen Unfall musste die Polizei am Dienstag in Neustrelitz aufnehmen. ©-chalabala.cz---stock.adobe.com
Neustrelitz ·

Am Dienstag gegen 13.30 Uhr kam es auf dem Parkplatz Kühlhausberg in Neustrelitz zu einem Verkehrsunfall mit hohen Sachschaden. Wie die Polizei am Abend mitteilte, wollte der 70-jährige deutsche Fahrzeugführer eines Pkw Ford Kuga seinen Wagen vor dem Einkaufsmarkt „Hammer” rückwärts ausparken. Dabei stieß er gegen einen schräg hinter ihm geparkten Pkw VW Up und streifte den direkt hinter ihm stehenden Pkw Mitsubishi.

Dann verklemmte sich sein Fuß zwischen Brems-und Gaspedal, er konnte den Fuß nicht mehr vom Gaspedal nehmen und sich auch nicht mehr selbst daraus befreien. Jetzt fuhr er vorwärts diagonal über den gesamten Parkplatz. Hierbei streifte er einen Pkw Chrysler und stieß seitlich gegen einen Pkw Hyundai. Der Hyundai wurde durch den Zusammenstoß auf eine Grünfläche geschoben.

Keins der demolierten Autos mehr fahrbereit

Der 70-jährige fuhr anschließend über ein kleines Gebüsch. Auf Höhe des EDEKA-Marktes gelang es ihm endlich seinen Fuß zu befreien und die Gangschaltung seines Automatikgetriebes auf die Parkstellung zu schallten. Mit erheblicher Verzögerung kam er endlich auf der Fahrbahn, welche zum OBI-Markt führt, zum Stehen.

Wie durch ein Wunder wurde beim dem Unfall niemand verletzt. Keines der beteiligten Fahrzeuge war mehr fahrbereit, hieß es von der Polizei weiter. Der entstandene Sachschaden belaufe sich auf ca. 25.000 Euro.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage

Kommentare (1)

Aber Großvater, was hast du für große Füße?