Christoph Haak führt heute die Tischlerei in Wokuhl. Am Samstag gibt es eine Nachfeier für das 150-jährige Best
Christoph Haak führt heute die Tischlerei in Wokuhl. Am Samstag gibt es eine Nachfeier für das 150-jährige Bestehen des Unternehmens. ZVG
In der Tischlerei von Christoph Haak werden auch alte Möbelstücke oder Türen restauriert.
In der Tischlerei von Christoph Haak werden auch alte Möbelstücke oder Türen restauriert. ZVG
Jubiläum

Familiensache – Tischlerei feiert 150-jähriges Bestehen nach

Christop Haak hat die Tischlerei in Wokuhl von seinem Vater übernommen und durch einen Antik-Hof ergänzt. Am Samstag lädt er alle Antikbegeisterten in seine Werkstatt ein.
Wokuhl

Die Tischlerei in Wokuhl von Christoph Haak wurde im Jahr 1870 vom Tischler Jacoby gegründet. „Mein Großvater hat die Tischlerei im Jahr 1961 übernommen. Ich bin in unserer Familie der Dritte, der die Tischlerei führt“, sagt er. 1999 sei dann auch noch ein Antik-Hof hinzugekommen. „Durch meine Lehre bei der Tischlerei Krey aus Neustrelitz habe ich das Handwerk der Möbelrestaurierung gelernt. Verknüpft mit meiner Leidenschaft für Antiquitäten ist dann der Antik-Hof entstanden“, so Haak.

Lesen Sie auch: Tischlern, schrauben, frisieren – sieht so die Zukunft aus?

„Mittlerweile feiern wir in diesem Jahr eigentlich das 152. Bestehen dieser Werkstatt. Nun wollen wir aber das runde Jubiläum nach zwei Jahren Corona nachholen“, heißt es vom Tischler. Seinen Gästen ermögliche er am Sonnabend, dem 9. Juli, in der Zeit von 10 bis 18 Uhr einen Einblick in die Tischlerei. Hier präsentiere er historische Werkzeuge, alte Möbelentwürfe sowie Originalfotos des damaligen Besitzers.

Als Highlight gebe es einen Kleiderschrank von 1880, der in der Werkstatt gefertigt wurde, zu sehen. Auch Oldtimermotorräder seien ausgestellt und ein kleiner Trödelmarkt geplant. Haaks Vater werde mit Live-Musik für Unterhaltung sorgen. Und natürlich gebe es Kaffee und Kuchen. Wer schöne alte Sachen mag, sollte unbedingt vorbeischauen, lädt der Tischler ein.

Heimweh - der Newsletter für Weggezogene

Der wöchentliche Überblick für alle, die den Nordosten im Herzen tragen. Im kostenfreien Newsletter erzählen wir jeden Montag die Geschichten von Weggezogenen, Hiergebliebenen und Zurückgekehrten und zeigen, wie die Region sich weiterentwickelt.

Jetzt schnell und kostenfrei anmelden!

zur Homepage