Die B 198 war für rund eine halbe Stunde gesperrt.
Die B 198 war für rund eine halbe Stunde gesperrt. ©-benjaminnolte---stock
Trunkenheitsfahrt

▶ Fast zwei Promille – Fahrer überschlägt sich auf Acker in der Seenplatte

Er kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf dem Acker. Der Unfall eines 55-Jährigen löst einen großen Einsatz der umliegenden Feuerwehren aus.
Möllenbeck

Am Montagabend gab es in der Seenplatte einen heftigen Unfall, berichtet die Polizei. Gegen 20:45 Uhrf fuhr ein 55-Jähriger mit seinem Auto auf der Bundesstraße 198 aus Richtung Möllenbeck in Richtung Stolpe.

 

 

 

Lesen Sie auch: Alkoholiker kommt nochmal mit blauem Auge davon

Rund 100 Meter vor Bredenfelde kam er mit dem Audi links von der Fahrbahn ab. Danach fuhr er über einen unbepflanzten Acker, überschlug sich dann nach 25 Metern. Das Auto rutschte weiter und kam erst nach rund 50 Metern auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der 55-Jährige verletzte sich dabei schwer und musste mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Neubrandenburg verbracht werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass Autofahrer augenscheinlich betrunken war. Eine freiwillig durchgeführte Kontrolle ergab einen Wert von 1,99 Promille. So wurden eine Blutprobe angeordnet, durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Der Pkw des Mannes musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und auch abgeschleppt werden.

Die B 198 war für eine halbe Stunde voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 EURO.

Zum Einsatz kamen die freiwillige Feuerwehr Bredenfelde, Carpin, Blankensee, Watzkendorf und Quadenschönfeld, die mit 50 Kameraden und 8 Fahrzeugen zum Einsatzort kamen.

zur Homepage