Fördermittel

Feldberg baut Kneipp-Angebote mit Landesmitteln aus

Drei neue Anlagen aus Granit und Edelstahl sollen am Haussee entstehen. Insgesamt 27.000 Euro müssen dafür ausgegeben werden.
Winfried Wagner Winfried Wagner
Am Feldberger Haussee sollen drei neue Anlagen entstehen (Archivbild).
Am Feldberger Haussee sollen drei neue Anlagen entstehen (Archivbild). Susanne Böhm/Archiv
0
SMS
Feldberg.

Der Kneipp-Kurort Feldberg (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) kann sein gesundheitstouristisches Angebot weiter ausbauen. Das Land unterstützt den Bau von drei neuen Kneippanlagen am Haussee, wie das Schweriner Wirtschaftsministerium am Montag mitteilte.

Land gibt 23.000 Euro dazu

Die Anlagen aus Granit und Edelstahl kosten rund 27.000 Euro, von denen das Ministerium 23.000 Euro übernehmen wird. Feldberg ist seit 2015 Kneipp-Kurort und hat unter anderem bereits einen Kurpark mit etlichen Tretbecken, Barfußpfad und Grünflächen zum Tau- oder Schneetreten. Zudem gibt es mehrere Nordic-Walking-Strecken sowie Medical-Wellness-Zentren in zwei Reha-Kliniken.