Unsere Themenseiten

Festival in Bayern

:

Feldberger darf sich über Filmpreis freuen

Ein Feldberger darf sich über eine besondere Auszeichnung freuen (Symbolbild).
Ein Feldberger darf sich über eine besondere Auszeichnung freuen (Symbolbild).
© arahan - Fotolia

Der Kurzfilm „Realität” hat in Bayern das Goldene Glühwürmchen gewonnen. Produzent war Lucas Thiem.

Filmemacher Lucas Thiem, der in Feldberg geboren wurde und aufgewachsen ist, war beim Fünf-Seen-Filmfestival im Starnberger See in Bayern erfolgreich. Der siebenminütige Kurzfilm „Realität“ des Schweizer Regisseurs Gian Suhner, an dem Lucas Thiem als Produzent, Produktionsleiter, Editor und Postproduktionssupervisor mitwirkte, gewann in Starnberg das Goldene Glühwürmchen, den Hauptpreis der Kurzfilmsektion. Die Jury hatte den Anti-AfD-Film, der ausschließlich in einem Auto spielt, aus 400 Einreichungen und 35 Wettbewerbsbeiträgen gewählt. Das Fünf-Seen-Filmfestival ist Süddeutschlands drittgrößter Filmwettbewerb.

Filmidee als Zweizeiler abgeliefert

Im vergangenen Jahr gewann in derselben Kategorie der Film „Watu Wote“, der später den Studenten-Oscar bekam. „Wir hatten 4000 Euro zur Verfügung, und zwar dank Klappe gegen Rassismus, einem Filmideenwettbewerb der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie in Waren, bei dem Schüler Filmideen einreichen und dann eine Jury bestimmt, welche Idee umgesetzt wird“, erklärte Lucas Thiem. „In unserem Fall hat Hjördis Lingnau, damals Abiturientin am Carolinum in Neustrelitz, mittlerweile FSJlerin im Kunsthaus Neustrelitz, die grobe Filmidee als Zweizeiler eingereicht und dann mich an ihre Seite geholt.“ Lucas Thiem ist im dritten Jahr an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin.