ADVENT

Feldbergerin will virtuellen Weihnachtsmarkt entwickeln

Vor allem Kunsthandwerker, die gerade kaum eine Chance haben, ihre Arbeiten loszuwerden, sollen sich präsentieren.
Schön gemütlich, dieser Weihnachtsmarkt. Solche Anblicke wird es in diesem Jahr kaum geben. Deshalb möchte Dian
Schön gemütlich, dieser Weihnachtsmarkt. Solche Anblicke wird es in diesem Jahr kaum geben. Deshalb möchte Diana Nichtern einen virtuellen Weihnachtsmarkt für die Feldberger Seenlandschaft auf die Beine stellen. LianeM - Fotolia.com
Diana Nichtern möchte einen virtuellen Weihnachtsmarkt für die Feldberger Seenlandschaft auf die Beine stellen.
Diana Nichtern möchte einen virtuellen Weihnachtsmarkt für die Feldberger Seenlandschaft auf die Beine stellen. privat
Feldberg.

Aus der Not eine Tugend machen. Das möchte Diana Nichtern, die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft. Ein lokales Internet-Portal anzubieten, auf dem Trödelmarkthändler und Kunsthandwerker beziehungsweise Künstler etwas verkaufen können, diese Idee geht ihr schon lange durch den Kopf. Vor allem durch die Corona-Kontaktbeschränkungen...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Feldberg

zur Homepage