Unsere Themenseiten

Party in Feldberg

:

Beim 3000-Grad-Festival geht es diesmal leise zu

Rund 4400 Gäste feiern das 3000 Grad-Festival in der Feldberger Kieskuhle.
Rund 4400 Gäste feiern das 3000 Grad-Festival in der Feldberger Kieskuhle.
Matthias Schütt

Rund 4400 Leute sind in der Feldberger Kieskuhle eingetroffen. Seit Freitag feiern sie. Ungewöhnlich: Nach außen dringt dabei kaum ein Geräusch.

Das 3000 Grad-Festival in Feldberg ist sehr gut angelaufen. Die Anreise funktionierte nach Auskunft von Mitveranstalter Ronny Mollenhauer ohne Stau. Viele Gäste reisten mit der Bahn aus Richtung Berlin an. Der eine oder andere Zug war zwar überfüllt, das lässt sich bei solchen Großveranstaltungen aber kaum verhindern. In Fürstenberg stiegen die Bahnreisenden planmäßig aus und in Busse um, die sie nach Feldberg brachten. Die Stimmung auf dem Festivalgelände ist super und in der Nachbarschaft offenbar auch – zumindest gab es bislang keine einzige Beschwerde wegen Lärmbelästigung, was für ein Festival ungewöhnlich ist. Rund 4400 Leute feiern noch bis Sonntag in der Feldberger Kieskuhle.