Unsere Themenseiten

Retter im Einsatz

:

Feuerwehr befreit eingeklemmte Fahrerin

In der Woldegker Klosterstraße ist eine Rentnerin verunglückt
In der Woldegker Klosterstraße ist eine Rentnerin verunglückt
Felix Gadewolz

Zu einem folgenschweren Unfall ist es am Montag in der Woldegker Klosterstraße gekommen, weil eine Frau den Motor ihres Autos zu früh gestartet hatte.

Die 74-jährige Fahrerin hatte am Montagmorgen in Woldegk auf dem Fahrersitz im Auto Platz genommen, wobei ihre Beine noch aus der geöffneten Fahrzeugtür hingen, wie die Polizei informiert. Sie startete trotz eingelegtem Vorwärtsgang den Motor. Der Pkw machte dadurch einen Satz nach vorn. In der Folge stieß die Fahrzeugtür gegen den Pfosten eines Verkehrszeichens und klemmte die Beine der Fahrerin ein. Die 74-Jährige musste anschließend durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Woldegk befreit werden.

Pfahl wurde abgesägt

Der Pfahl des Verkehrszeichens musste abgesägt werden. Die Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum nach Neubrandenburg gebracht, so die Beamten. Die 85-jährige Beifahrerin blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von rund 1500 Euro.