ENORME KOSTENSTEIGERUNG

Feuerwehrhaus in Rehberg kostet mehr

In Rehberg sollen noch in diesem Jahr die Arbeiten für die sogenannte Systemhalle beginnen. Die Aufträge sind jetzt vergeben.
Marlies Steffen Marlies Steffen
Für das alte Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr im Woldegker Ortsteil Rehberg sind die Tage gezählt. Es soll
Für das alte Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr im Woldegker Ortsteil Rehberg sind die Tage gezählt. Es soll durch ein neues ersetzt werden. Alexander Block
Rehberg.

Die Aufträge sind vergeben und jetzt steht es auch fest: Der Neubau des Feuerwehrhauses Rehberg wird teurer als bislang geplant. Gegenüber den ursprünglich an dem alten Gerätehaus geplanten Sanierungsarbeiten ist die Kostensteigerung sogar immens. Rund 418 000 Euro soll der Neubau jetzt kosten. Ausgegangen war man einst von 322 000 Euro. Wie teuer der Neubau wird, steht nach Vergabe der einzelnen Lose für den Neubau fest.

Über Vergabe wurde entschieden

Über die Vergabe der jeweiligen Arbeiten hatte die Woldegker Stadtvertretung in dieser Woche in nicht öffentlicher Sitzung entschieden, bestätigte Bauamtsleiter Manfred Balzer. Bevor die Ausschreibung auf den Weg gebracht wurde, war man noch von 392 000 Euro an Kosten ausgegangen. Wegen der gestiegenen Kosten hat die Stadt Woldegk – Rehberg ist ein Ortsteil von Woldegk – erneut Fördermittel beantragt, sagte Manfred Balzer dem Nordkurier. Man hoffe auf eine 70-prozentige Förderung. Für das Rehberger Feuerwehrhaus gibt es bereits einen Förderbescheid der Landesregierung, den Innenminister Lorenz Caffier vor einem Jahr im September übergeben hatte. 188 000 Euro stünden demnach bereit. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt eine Teilsanierung geplant. Es ging damals um die Verlegung einer Wasserleitung, den Einbau eines Sanitärtraktes und den Bau eines Schulungsraumes. Dafür waren immerhin auch 323 000 Euro veranschlagt, von denen die Stadt Woldegk 135 000 Euro übernehmen sollte. Das Rehberger Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr wurde 1959 errichtet. Das Projekt war damals verworfen worden, weil das 60 Jahre alte Gerätehaus auch nach einer Sanierung modernen Ansprüchen nicht genügt hätte.

Ständig steigende Baukosten

Mit den Bauarbeiten für das neue Gebäude soll in Rehberg noch in diesem Jahr begonnen werden. Die Verteuerung hängt vor allem mit den ständig steigenden Baukosten zusammen, bestätigte Bauamtsleiter Balzer. In Rehberg soll eine Systemhalle aus Fertigteilen errichtet werden. Ein vergleichbares Gebäude für eine Freiwillige Feuerwehr steht bereits in Quadenschönfeld (Gemeinde Möllenbeck).

Feuerwehrgebäude für viele

Ortsvorsteher Hartmut Kieckbusch sieht die mehr als ein Jahr andauernde Diskussion um das Feuerwehrhaus gelassen. „Wir gehen davon aus, dass das Gebäude im Juni 2020 fertig wird, da sind wir optimistisch“, sagte er dem Nordkurier. Er legte zudem auch Wert auf die Feststellung, dass es sich „um ein Feuerwehrgebäude für die ganze Stadt Woldegk handelt“. Es sei sozusagen ein Außenstandort und es werde dort Technik vorgehalten, die im gesamten Amtsbereich und darüber hinaus zum Einsatz kommen werde. Die Mehrkosten für die neue Feuerwache sind auch Bestandteil des Nachtragshaushaltes, dem die Woldegker Stadtvertretung in dieser Woche zugestimmt hat.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rehberg

Kommende Events in Rehberg

zur Homepage