BETRUG

Fiese Masche aus dem Netz

Die Nachricht sah verdammt echt aus und doch entpuppte sie sich als ziemlich gefährlich.
Marlies Steffen Marlies Steffen
So sah die Mail aus.
So sah die Mail aus. Screenshot
Neustrelitz.

Die Post im elektronischen Briefkasten kam einer Neustrelitzerin (Name der Redaktion bekannt) in dieser Woche gleich spanisch vor. Sie wurde von der „Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband“ aufgefordert, ihre Kundendaten zu aktualisieren. Dazu sollte sie sich auf einem speziellen Portal legitimieren. In der E-Mail war sogar eine Frist gesetzt, bei deren Nichteinhaltung mit einer „Strafgebühr“ gedroht wurde. Und die E-Mail wirkte auf den ersten Blick verdammt echt. Allerdings hätte das Beantworten der Nachricht fatale Folgen haben können.

Sparkasse warnt vor diesen Mails

Roland Toebe von der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz warnt ausdrücklich vor dem Beantworten solcher E-Mails. „Betrüger versenden leider des Öfteren E-Mails, die aussehen, als kämen sie von der Sparkasse. Darin werden Sie gegebenenfalls zu Testüberweisungen, Herausgabe Ihrer Bankdaten, Telefonnummern oder Ähnlichem aufgefordert. Oder sie leiten den Anwender auf eine täuschend echt nachgebildete Sparkassen-Seite, um dort an Ihre Online-Banking-Zugangsdaten und entsprechende TANs zu gelangen.

„Ihre Sparkasse wird Sie niemals per Telefon oder E-Mail auffordern, auf einer Internet-Seite Daten wie Ihre IBAN, PIN, TAN oder Ihre Kreditkartendaten einzugeben,“ stellt Roland Toebe ausdrücklich klar.

Anhänge nicht öffnen

Über Anhänge oder Links in E-Mails könnten zudem Viren und Trojaner auf dem Computer oder dem Smartphone gelangen. „Seien Sie vorsichtig beim Öffnen von E-Mails, SMS oder MMS und installieren Sie nur Programme aus vertrauenswürdiger Quelle“. Niemals sollten Anhänge unbekannter Herkunft geöffnet werden. Versprechungen und Verlockungen in der Betreffzeile sollte misstrauisch begegnet werden. E-Mails, die verdächtig erscheinen und von einem unbekannten Absendern kommen, sollten gelöscht werden. Weitere Informationen:www.spk-mecklenburg-strelitz.de/de/home/service/sicherheit-im-internet.html?n=true

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage