ARBEITSUNFALL BEI STARSOW

Forstarbeiter fällt schwerer Ast auf den Kopf

Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Helm des Mannes weggeflogen ist. Er wurde mit einer blutenden Wunde ins Krankenhaus gebracht.
Robin Peters Robin Peters
Die Polizei ermittelt nach einem Arbeitsunfall bei Starsow (Symbolbild).
Die Polizei ermittelt nach einem Arbeitsunfall bei Starsow (Symbolbild).
Starsow.

Ein schwerer, herabfallender Ast hat am Montagmorgen einen Forstarbeiter bei Starsow am Kopf verletzt. Wie die Polizei mitgeteilt hat, habe der 56-Jährige während Baumfäll-Arbeiten in einem Waldgebiet auf dem Holm einen schrägstehenden Baum abgesägt. Beim Umkippen schlug der Stamm laut den Angaben jedoch noch gegen einen anderen Baum, von diesem wiederum der große Ast abbrach und in die Tiefe stürzte.

Blutende Wunde am Hinterkopf

Die Wucht des Aufpralls sei so groß gewesen, dass der Helm des 56-Jährigen weggeflogen ist. Der Arbeiter wurde nach Angaben der Polizei mit einer blutenden Wunde am Hinterkopf ins Neubrandenburger Krankenhaus gebracht. Zunächst sei eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet worden, hieß es weiter. Das ist nach Auskunft der Polizei bei Arbeitsunfällen üblich, damit der Unfallhergang sowie die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften von Arbeitgebern und Angestellten genauestens geprüft wird. Bisher liegen der Polizei zufolge allerdings keine Anzeichen für ein Fremdverschulden vor.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Starsow

zur Homepage