Unsere Themenseiten

:

FSV-Team vor hartem Stück Arbeit

Nach vier Zählern aus den vergangenen zwei Partien wollen die Mirow/Rechliner um Carsten Büttner (rechts) auch morgen im Heimspiel gegen den Penkuner SV punkten.  FOTOs: Matthias Schütt

Mirow.Zum Heimspiel empfängt der Fußball-Landesligist FSV Mirow/Rechlin morgen (15 Uhr) den Penkuner SV Rot-Weiß. Die Gäste, zurzeit auf Platz fünf, ...

Mirow.Zum Heimspiel empfängt der Fußball-Landesligist FSV Mirow/Rechlin morgen (15 Uhr) den Penkuner SV Rot-Weiß. Die Gäste, zurzeit auf Platz fünf, haben gestern beim Goiener SV mit 2:3 verloren und noch zwei weitere Spiele nachzuholen. Es ist für sie also möglich, in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.
Also hat die FSV-Mannschaft von Trainer Joachim Kittendorf, die sich zuletzt mit dem 2:2-Unentschieden bei der SG Karlsburg/Züssow gut aus der Affäre zog, wieder ein hartes Stück Arbeit vor sich. Zumal es einmal mehr schwierig wird, eine gleichmäßig stark besetzte Mannschaft aufzubieten. Mit Schlussmann Jachtner fehlt ein wichtiger Akteur, zudem werden Schneeweiß (Gelb-Sperre), Krokotsch (Gelb-Rot-Sperre), F. Liedtke (Job) und Ziemer nicht im Kader sein.
Die Mirow/Rechliner Fußballer nehmen aktuell Tabellenplatz elf ein. Das Team hat noch fünf Saison-Partien zu absolvieren.es