Denksport
Für Mathe-Asse aus dem Strelitzer Land rechnet sich ihr Talent

Die besten Rechner sind in diesem Jahr Moritz Wloczyk, Milena Sohrweide und Wiebke Schubert (Dritter, Vierte und Fünfte von rechts). Für sie gab es von Carola Biermann von der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz Prämien. Schulleiter Henry Tesch (rechts) und Hans-Herbert Larisch vom Carolinum beglückwünschten ihre Mathe-Asse.
Die besten Rechner sind in diesem Jahr Moritz Wloczyk, Milena Sohrweide und Wiebke Schubert (Dritter, Vierte und Fünfte von rechts). Für sie gab es von Carola Biermann von der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz Prämien. Schulleiter Henry Tesch (rechts) und Hans-Herbert Larisch vom Carolinum beglückwünschten ihre Mathe-Asse.
Carolinum

Moritz Wloczyk, Wiebke Schubert und Milena Sohrweide vom Gymnasium Carolinum gehören zu den hellsten Köpfen der Region. Im Rechnen sind sie kaum zu schlagen.

Die Sieger der 58. Mathematik-Olympiade des ehemaligen Landkreises Mecklenburg-Strelitz stehen fest. Vier Stunden lang suchten und fanden sie clevere und kreative Lösungen. 77 Schüler aus den fünften bis zwölften Klassen nahmen an der Olympiade teil. Sie alle gehören zu den Besten ihrer Jahrgänge. „Es war anspruchsvoll, aber mit guter Vorbereitung machbar“, schätzte Hans-Herbert Larisch vom Gymnasium Carolinum in Neustrelitz ein, der die Olympiade seit 39 Jahren zusammen mit dem Landkreis organisiert.

5. und 6. Klassen sind im Juni in Stralsund

Zu den Bestplatzierten gehören Moritz Wloczyk, Wiebke Schubert, Milena Sohrweide und Leon Richard Vierziger. „Sie sind richtige Talente“, lobt Hans-Herbert Larisch. „Dass wir von den 77 Teilnehmern 33 auszeichnen können, ist eine große Freude“, so Schulleiter Henry Tesch. Acht schafften es in die nächste Runde, auf die Landesebene.

Die 5. und 6. Klassen werden sich im Juni in Stralsund messen, für Schüler ab Klasse 7 schlägt im Februar in Greifswald die Stunde der Wahrheit. Für die Bestplatzierten gab es von der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz Spargeschenkgutscheine im Wert von 50 und 100 Euro.