Unsere Themenseiten

:

Stadtwerke Neustrelitz bauen superschnelles Internet

In Neustrelitz wird der Netzausbau forciert.
In Neustrelitz wird der Netzausbau forciert.
© Heinz Waldukat - Fotolia

Bei den Stadtwerken in Neustrelitz sollen bis Ende April die Pläne für den Aufbau eines Glasfasernetzes abgeschlossen sein. Damit kann in der Stadt das modernste Internet-Netz der Region entstehen. Indes hat sich jetzt auch ein Konkurrent zu Wort gemeldet.

Die Neustrelitzer Stadtwerke sind schon voll dabei, sich auf den Ausbau des Glasfasernetzes in der Stadt vorzubereiten. Die Pläne dafür sollen bis Ende April vorliegen. "Danach wird mit dem Baubeginn an einer Verteilerstation im Ausbaugebiet Altstrelitz das Projekt noch einmal offiziell gestartet", heißt es jetzt seitens der Stadtwerke.

Die hatten mit ihrem Vorhaben für einen Paukenschlag gesorgt. Sie wollen mit einer Millionen Euro schweren Investition in Neustrelitz das modernste Internet-Netz in der Region anbieten. In den nächsten Jahren, so das Unternehmen, soll ein Zugang zu Internet, Telefonie und Fernsehen "in bislang nicht dagewesener Qualität" geschaffen werden. Vorgesehen sind Datengeschwindigkeiten von 250 Megabit pro Sekunde über Glasfaserkabel. Insgesamt investiert das Unternehmen dafür 15 Millionen Euro.

Die Stadtwerke werben bereits jetzt damit, dass kein anderer Anbieter derzeit in Neustrelitz solche Datengeschwindigkeit bereit stellen kann. Doch die Konkurrenz verfolgt den geplanten Glasfaser-Ausbau der Stadtwerke genau. "Vodafone bietet für rund 16 000 Kabelhaushalte in Neustrelitz und Friedland bereits Hochgeschwindigkeit-Internet über das Breitband-Kabelnetz (ehemals von Kabel Deutschland) an", macht die Vodafone Kabel Deutschland GmbH aus Hamburg jetzt aufmerksam.