BRAND IN STOLPE

Gartenfeuer außer Kontrolle

Beim Verbrennen von Gartenabfällen hat ein Mann in Stolpe seine eigene Scheune in Brand gesteckt.
Susanne Böhm Susanne Böhm
Die Balkenkonstruktion einer Scheune ohne Dach hatte Feuer gefangen. Der Qualm war weithin sichtbar.  
Die Balkenkonstruktion einer Scheune ohne Dach hatte Feuer gefangen. Der Qualm war weithin sichtbar. Felix Gadewolz
Stolpe.

Zu einem Brand in einer Scheune ohne Dach wurden die Feuerwehren am Montag gegen 15 Uhr nach Stolpe bei Möllenbeck gerufen. Die Kameraden löschten die Flammen schnell. Nach Auskunft der Polizei Neustrelitz hatte der Eigentümer der Scheune den Brand selbst ausgelöst, als er Gartenabfälle verbrannte. Die Flammen hätten auf die Balkenkonstruktion des Gebäudes übergegriffen.

Straße gesperrt

Den Schaden schätzt die Polizei auf 1000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die B 198 musste während der Löscharbeiten gesperrt werden.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Stolpe

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stolpe

zur Homepage

Kommentare (1)

Für kleine Abfallmengen von Grünschnitt mag es ja in Ordnung sein diese zu verbrennen. Jedoch kann man schon den Eindruck gewinnen, dass die Feuer von Jahr zu Jahr immer größer und mehr werden. Auch scheint es sich nicht immer um reinen Grünschnitt zu handeln was da so verbrannt wird. Dies konnte man an diesem Wochenende fast im Ganzen Neustrelitzer Stadtgebiet wahrnehmen. All zu gern erliegt manch einer der Versuchung schnell noch ein wenig alte Dachpappe oder Kunststoff auf das Feuer zu legen. Sieht ja schließlich niemand... Die Menschen sind selbst schuld wenn diese einfache Form der Grünschnittentsorgung bald verboten wird, da es mal wieder übertrieben wird.