UMFRAGE-ERGEBNIS

Große Mehrheit in Neustrelitz will historischen Schlossturm

Mit einer Postkartenaktion lässt der Residenzschlossverein über das Aussehen eines möglichen Schlossturmes abstimmen. Nun gibt es einen ersten Zwischenstand.
Die Postkarten liegen an vielen Orten aus.
Die Postkarten liegen an vielen Orten aus. Residenzschlossverein
Neustrelitz.

Die große Mehrheit der an einem Schlossbau interessierten Neustrelitzer will lieber einen historischen als einen modernen Turm. Das ist das vorläufige Ergebnis der groß angelegten Postkartenaktion des Residenzschlossvereins Neustrelitz, bei der alle Interessierten noch bis Ende August abstimmen können. 1350 Menschen haben sich laut dem Vereinsvorsitzenden Jürgen Haase bisher an der Aktion beteiligt. Nach aktuellem Stand stimmten rund 96 Prozent für den Bau einer originalgetreuen Fassade. Damit fällt die Rückmeldung noch eindeutiger aus als bei einer Facebook-Abstimmung im vergangenen März. Hier entschieden sich schon 93 Prozent der Mitmachenden für die historische Ansicht. „Für uns ist es ein wichtiges Stimmungsbild, dass unsere eigenen Interessen bestätigt“, sagt Haase.

Schlossbeirat noch im Entstehungsprozess

Das Ergebnis der Abstimmung soll Haase zufolge in die Arbeit des Schlossbeirates einfließen, der sich allerdings noch im Entstehungsprozess befindet. Dieser soll ganz grundsätzlich über die Möglichkeit beraten, wieder ein Schloss in der Residenzstadt zu errichten. Postkarten zum Mitmachen liegen unter anderem in zahlreichen Arztpraxen, Apotheken, in der Buchhandlung Wilke, in der Bäckerei Reinhold oder dem Fahrradgeschäft Pedalpoint in Neustrelitz aus. „Es gibt viele Orte, wo man sie findet“, so Haase. Auch auf den Festspielen im Schlossgarten sind Wahl-Karten an die Gäste verteilt worden. Eine weitere Abstimmung im Internet wird es dem Vereinsvorsitzenden zufolge allerdings nicht geben.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

Kommende Events in Neustrelitz

zur Homepage