Friedhofs-Diebstahl

:

In beraubter Grabstätte ruht ein Wohltäter

Unbekannte haben vom Grab des Neustrelitzer Ehrenbürgers Georg Maaß ein Messingornament gestohlen.
Unbekannte haben vom Grab des Neustrelitzer Ehrenbürgers Georg Maaß ein Messingornament gestohlen.
Heike Sommer

Der Ehrenbürger, von dessen Grab ein Ornament gestohlen wurde, hatte einst eine Stiftung für Neustrelitz gegründet.

Das geklaute Messing-Ornament war in einer Höhe von mehr als zwei Metern auf einem Grabstein angebracht. Die Täter haben es im Zeitraum vom 28. Mai 2018 bis zum 13. Juni 2018 abgeschraubt. Bei der bestohlenen Grabstätte handelt es sich um die unter Denkmalschutz gestellte Familiengrabstelle des 1932 verstorbenen ehemaligen Stadtrates von Alt-Strelitz und Ehrenbürgers der Stadt Neustrelitz, Georg Maaß. Die Ehrenbürgerschaft war ihm 1930 verliehen worden für seine jahrelange Tätigkeit als Stadtverordneter und besoldeter Stadtrat.

Auch Volksküche eingerichtet

Gewürdigt wurde Maaß auch für seine Stiftungstätigkeit in Alt-Strelitz. In Erinnerung an seine jung verstorbene Tochter Emmy Maaß – sie ist ebenfalls in der Grabstelle beigesetzt – gründete er eine nach ihr benannte Stiftung. Maaß stellte in der Bahnhofstraße in Strelitz ein Grundstück zur Verfügung für wohltätige Zwecke. Hier standen Räume für die Volksküche, für Vereine und kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung.

Zeugen, die Beobachtungen im Tatzeitraum gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981 258224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.