ADVENT

▶️In Mirow gibt es jetzt einen Weihnachts-Postkasten

Siegfried Laßbeck hat einen Briefkasten für die Wunschzettel der Lütten aus Mirow und Umgebung gebaut. Die Box wandert durch die Kitas.
Da sollen die Wunschzettel hinein, zeigt Siegfried Laßbeck. Der Mirower Rentner hat das gute Stück gebaut.
Da sollen die Wunschzettel hinein, zeigt Siegfried Laßbeck. Der Mirower Rentner hat das gute Stück gebaut. Tobias Lemke
Mirow.

Wenn nur alle Wünsche so schnell in Erfüllung gehen würden! Kaum war die Idee geboren, da war der Mirower Weihnachts-Postkasten auch schon fertig. „Wenn ich einen Auftrag bekomme, dann ziehe ich den auch durch“, sagt Siegfried Laßbeck mit einem freundlichen Grinsen.

Erst beim vorigen Arbeitstreffen sei die Idee von der Wunschzettel-Box im Mirower Organisationsteam für den Weihnachtsmarkt aufgekommen. „Kaum war‘s ausgesprochen, da hatten wir unseren Postkasten auch schon“, erzählt Ortrud Poltier. Die Mirower SPD-Stadtvertreterin hat als Kulturbeauftragte in Sachen Weihnachtsmarkt den Hut auf und kann in diesem Jahr mit Anke Schwirrath, Andrea Nemecz, Ingo Mahnke und Kevin Lierow-Kittendorf auf viele helfende Hände bei der Vorbereitung bauen.

 

 

 

Schwiegertochter dekoriert den Kasten

Für die Umsetzung der Idee vom Weihnachts-Postkasten wurde schließlich Siegfried Laßbeck gewonnen. „Ich bin froh, wenn ich anderen eine Freude bereiten kann“, sagt er. Der 82-Jährige, der sich übrigens auch ehrenamtlich um das Uhrwerk im Unteren Schloss kümmert, kennt sich bestens mit Holzarbeiten aus. Der frühere Zimmermann und Hausmeister ist ansonsten ein passionierter Futterhaus-Bauer. Daher stellte der Postkasten keine große Herausforderung dar. Nur das Dekorieren habe dann doch seine Schwiegertochter übernommen. Der Briefkasten werde nun für ein paar Tage in der Kita des Mirower Familienzentrums stehen.

Danach wandere er weiter zur Kita „Seepferdchen“ und möglichst noch zum Kindergarten nach Roggentin, berichtet Poltier. Schließlich können noch alle anderen Kinder auf dem Mirower Weihnachtsmarkt am 7. Dezember auf der Schlossinsel ihre Wunschzettel loswerden. Dort wird das schmucke Teil natürlich auch aufgestellt. Die Weihnachtspost wird anschließend zum Weihnachtspostamt nach Himmelpfort gebracht. Also Absender nicht vergessen, damit es auch mit der Antwort vom Weihnachtsmann klappt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Mirow

Kommende Events in Mirow (Anzeige)

zur Homepage