BUNDESTAGSWAHL

Johannes Arlt tritt für SPD im Wahlkreis 17 an

Nach dem digitalen Sieg, konnte der Offizier auch die Briefwahl für sich entscheiden. Der 36-Jährige tritt bei der Bundestagswahl für die SPD an.
Johannes Arlt wird für die SPD in den Wahlkampf ziehen.
Johannes Arlt wird für die SPD in den Wahlkampf ziehen. Hans Ziertmann
Waren ·

Die Sozialdemokraten haben sich entschieden: Johannes Arlt soll für die SPD im Bundestagswahlkreis 17 (Teile der Seenplatte und des Landkreises Rostock) antreten. Nachdem sich der Neustrelitzer schon auf der digitalen Delegiertenkonferenz am 27. Februar gegen seinen Mitbewerber Thomas Salzmann durchsetzen konnte, fiel auch die Briefwahl der Delegierten zu Gunsten des 36 Jahren alten Offiziers aus.

Am Samstag wurden die Stimmen ausgezählt und die Ergebnisse im Livestream bei Youtube bekanntgegeben. Johannes Arlt bekam 45 der 70 abgegebenen Stimmen, Thomas Salzmann 25. Damit hat Johannes Arlt das Rennen gemacht.

Konkurrenz von drei Parteien

Johannes Arlt ist schon seit seinem 16. Lebensjahr SPD-Mitglied. Will er die Region in Berlin vertreten, muss er sich unter anderem gegen den CDU-Kandidaten Stephan Bunge aus Neuendorf bei Neubrandenburg und gegen die 22-jährige Studentin Amina Kanew (Die Linke) aus Neubrandenburg durchsetzen.

Für die AfD wird die 51-jährige Verwaltungswirtin Ulrike Schielke-Ziesing aus Neubrandenburg wieder ins Rennen gehen. Sie zog über die AfD-Landesliste in den Bundestag.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage