BAUARBEITEN

Kavalierhaus in Hohenzieritz von Kopf bis Fuß eingehüllt

Die Bauarbeiten am Kavalierhaus des Hohenzieritzer Schlosses haben begonnen. Das Kleinod wird mit EU-Mitteln aufwändig saniert.
Das Kavalierhaus in Hohenzieritz wurde komplett  eingehüllt. Nun können Dach und Fassade umfänglich saniert wer
Das Kavalierhaus in Hohenzieritz wurde komplett eingehüllt. Nun können Dach und Fassade umfänglich saniert werden. Heike Sommer
Hohenzieritz.

Die Umhüllung sieht schon mal beeindruckend aus. Wie angekündigt haben nun die Sanierungsarbeiten am Kavalierhaus in Hohenzieritz begonnen. Im Laufe eines Jahres soll zunächst die äußere Hülle denkmalgerecht erneuert werden. Die Europäische Gemeinschaft stellt dafür Geld in Höhe von mehr als 900 000 Euro zur Verfügung. Jahrelang stand das Gebäude leer oder wurde als Lagerraum genutzt.

Wie viel Potenzial es hat, lässt sich an seinem Zwilling erkennen. Denn das barocke Schloss in Hohenzieritz wird von zwei Kavalierhäusern flankiert. Während das rechte Haus als Verwaltungssitz des Müritz-Nationalparks – wie große Teile des Schlosses auch – dient, macht sein Pendant auf der linken Seite einen kläglichen Eindruck. Das ändert sich nun.

Fenster und Fassade stark sanierungsbedürftig

Im Laufe der Jahre hat das Haus viele Schäden genommen. Vor allem eindringendes Wasser hat dem Mauerwerk übel mitgespielt. Auch an Fenstern und Fassaden gingen Wind und Wetter nicht spurlos vorbei. Das Dach muss neu eingedeckt werden, in vielen Balken hat der Holzbock gewütet. Schritt für Schritt wird dem Haus nun wieder seine alte Schönheit wiedergegeben. So wird beispielsweise das Dach mit Biberschwanzkronen eingedeckt, zudem erhält es nach historischem Vorbild seine zwei Gauben zurück. Die Schlossanlage und der Park sind Landeseigentum. Das staatliche Amt für Bau und Liegenschaften ist für die Unterhaltung der Gebäude verantwortlich. Viele Jahre lag die Sanierung des Kavalierhauses auf Eis, weil die Finanzierung nicht gesichert war. Auch jetzt gibt es in dem Projekt noch einige Unbekannte. Denn noch ist beispielsweise unklar, wie das Haus später genutzt werden soll. Danach richtet sich aber der spätere Innenausbau. Bisherige Pläne zielen darauf ab, es unter anderem als Verwaltungssitz der Luisengedenkstätte zu nutzen.

Die Luisengedenkstätte befindet sich im Hauptgebäude. Sie wurde vor knapp drei Jahren komplett umgestaltet und wieder eröffnet. Jährlich zieht es Tausende Besucher an den Ort, an dem die Preußenkönigin 1810 starb.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Hohenzieritz

Kommende Events in Hohenzieritz

zur Homepage