THE SOUND OF MUSIC

Kulisse fürs Sonnentor Theaterfestival in Babke ist handgemacht

Mit viel handwerklichem Geschick ist in diesem Jahr ein beeindruckendes Bühnenbild entstanden. Die Zuschauer dürfen sich auf einen Klassiker freuen.
Robin Peters Robin Peters
Mit viel Geschick haben die fünf Handwerker das diesjährige Bühnenbild angefertigt.
Mit viel Geschick haben die fünf Handwerker das diesjährige Bühnenbild angefertigt. ZVG
Useriner Mühle.

Um die riesigen Holz-Modelle für die Kulisse des Sonnentor Theaterfestivals in Form zu bringen, reicht einfaches Drücken nicht aus: Mit robusten Spanngurten haben Steffen Manthei und sein Team die Platten mühevoll in die richtige Richtung gezogen – und danach fest verschraubt. „Es muss schließlich stabil sein“, sagt Manthei. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: In einem Bogen erstreckt sich der Titel des diesjährigen Stücks, „The Sound of Music“, über mehrere Meter.

Rund 80 Stunden werkelten Manthei und sein Team in einer großen Halle in Useriner Mühle an den Kulissen – immer in der Freizeit. Deshalb kamen die Bastler laut Manthei meist in den frühen Morgenstunden oder am Nachmittag zusammen. „Wir sind alle Handwerker“, so Manthei. Die fünfköpfige Gruppe teile sich die Arbeitsschritte gemäß ihrer Geschicklichkeiten auf. So habe einer vorwiegend gemalt, ein anderer wiederum das Holz bearbeitet. Eine grobe Skizze der Kulisse habe zunächst eine Bühnenarchitektin entworfen. „Wir haben uns dann Gedanken gemacht, wie wir es umsetzen können“, so Manthei. Neben dem überdimensionalen Schriftzug hat das Team außerdem eine Ansicht der Alpen und der amerikanischen Metropole New York angefertigt.

Ende August auf dem Sonnentor Hof in Babke zu erleben

In welcher Szene diese beeindruckenden Panoramen eine Rolle spielen, erfährt der Zuschauer allerdings erst bei der Aufführung von „The Sound of Music“ Ende August auf dem Sonnentor Hof in Babke. Der Musical-Klassiker von Richard Rogers und Oscar Hammerstein dreht sich um die weltweit bekannte Geschichte der Familie Trapp. In dieser erobert Maria Trapp das Herz eines verwitweten Barons – bis die Familie vor dem Faschismus ins Ausland flieht. Das Musical mauserte sich schon Ende der 1950er Jahre zum Broadway-Erfolg. Es folgte unter anderem eine deutsche Verfilmung mit Ruth Leuwerik und Hans Hold.

„Es ist wieder gelungen, ein hochkarätiges Künstler-Ensemble aus erstklassigen Sängern und Schauspielern zu engagieren“, sagt Theatermacher Jens Wassermann.

Mehr als 40 Mitwirkende vor und hinter der Bühne

Darüber hinaus würden auch singfreudige Kinder und Jugendliche das Ensemble in Babke bereichern. Vor und hinter den Kulissen arbeiten den Angaben zufolge mehr als 40 Mitwirkende. Manthei und sein Team bauen derweil schon seit vielen Jahren die Kulissen für das Sonnentor Theaterfestival. „Das macht schon Spaß – ist aber auch immer eine kleine Herausforderung“, sagt Manthei. Der stellten sich die Bastler bestimmt nicht zum letzten Mal: „Wenn es zeitlich in den Rahmen passt, werden wir es natürlich auch im nächsten Jahr machen.“

„The Sound of Music“ wird am 23. und 24. August um 20 Uhr sowie am Sonntag, dem 25. August, um 18.30 Uhr im Sonnentor Hof in Babke (Gemeinde Mirow) aufgeführt. Karten gibt es bei der Touristinformation Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981 253119 und bei der Touristinformation Mirow (03983327567). Weitere Infos auf www.sonnentor-theaterfestival.de

StadtLandKlassik - Konzert in Useriner Mühle

zur Homepage