Unsere Themenseiten

:

Landesregierung dreht den Geldhahn auf

Geldsegen für die Mecklenburgische Seenplatte: Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte erhält aus dem 100-Millionen-Euro-Paket des Landes 8,279 Millionen ...

Geldsegen für die Mecklenburgische Seenplatte: Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte erhält aus dem 100-Millionen-Euro-Paket des Landes 8,279 Millionen Euro, und die kreisangehörigen Gemeinden werden mit 30,59 Euro je Einwohner unterstützt. Das teilte der CDU-Fraktionsvorsitzende und Strelitzer Landtagsabgeordnete Vincent Kokert im Anschluss an die Sitzung des Koalitionsausschusses mit.

Konkret bedeuteten die Beschlüsse, dass beispielsweise die Stadt Neustrelitz mit zusätzlichen 646244 Euro, die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft mit 141111 Euro und die Stadt Mirow mit 104678 Euro rechnen kann. Die Gelder stehen für Investitionen, aber auch für die Schuldentilgung oder beim Landkreis für die kreisreformbedingten Mehrkosten bereit. Gemeinden können dabei – wie in der Vergangenheit zum Beispiel bei der Investitionspauschale üblich – die Gelder auch kombinieren und gemeinsam nutzen.