Brandgefahr
Höchste Waldbrandwarnstufe um Mirow

Der Landkreis warnt vor der Brandgefahr in den Wäldern (Symbolbild).
Der Landkreis warnt vor der Brandgefahr in den Wäldern (Symbolbild).
Patrick Pleul

Der Wald darf noch betreten werden. Autos und Mopeds sind aber verboten. Die Brandgefahr ist angesichts von Hitze und Trockenheit extrem hoch.

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte greift bislang nicht zum schärfsten Verbot: Noch dürfen die Wälder betreten werden, trotz der Waldbrandgefahrenstufe 5. Die höchste Stufe gilt im Süden des Kreises rings um Mirow und die Müritz.

Mit Rücksicht auf die erholungssuchenden Einwohner und Urlauber blieben Waldwege zugänglich für Fußgänger und Radfahrer, erklärt Kreissprecherin Haidrun Pergande. Von der Arbeitsgruppe Waldbrandschutz des Landkreises kommt aber ein eindringlicher Appell: „Seien sie besonders aufmerksam und vermeiden Sie jeglichen Umgang mit Feuer!”

Moped und Pkw dürfen nicht in den Wald

Zudem sei zu beachten, dass das Befahren mit Moped oder Pkw absolut verboten ist. Wege dürfen nicht verlassen und die Waldzufahrten dürfen auf keinen Fall mit parkenden Pkw blockiert werden. Kraftfahrer müssen darauf achten, dass sie ihre Fahrzeuge nicht auf leicht entzündbarem Untergrund abstellen. Wichtig ist außerdem, Kinder und Jugendliche aufzuklären. Sie müssen begreifen, dass ein kleiner Funke genügt, um großen Schaden anzurichten. Waldbrände können sich in Windeseile ausbreiten und sind im Extremfall nicht mehr beherrschbar.