ARBEITSUNFALL IN PETERSDORF

Mann stürzt bei der Arbeit nahe Woldegk in den Tod

Er wollte eine Photovoltaikanlage auf einem Hallendach aufbauen. Doch dann brach ein 45-Jähriger durchs Dach siebeneinhalb Meter in die Tiefe.
Platzhalterbild für Blaulicht-Meldungen online.
Platzhalterbild für Blaulicht-Meldungen online.
Petersdorf ·

Ein 45-Jähriger ist am Montag bei Arbeiten auf einem Wellasbest-Dach in Petersorf bei Woldegk tödlich verunglückt. Auf dem Hallendach sollte eine Photovoltaik-Anlage installiert werden. Nach bisherigen Erkenntnissen trug das Dach den Mann nicht, teilte das Polizeipräsidium Neubrandenburg mit. Er stürzte siebeneinhalb Meter in die Tiefe und verstarb gegen 10 Uhr am Unglücksort.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Mitarbeiter des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, Abteilung für Arbeitsschutz, befanden sich ebenfalls vor Ort.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Petersdorf

zur Homepage