GESPRENGTE HAVELQUERUNG

Mecklenburger wollen Brücke nach Brandenburg zurück

Ganz im Süden der Seenplatte verband bis zum Weltkriegsende eine Brücke über die Havel Mecklenburg und Brandenburg. Der Wunsch, diese wieder aufzubauen, scheint jedoch schier unerfüllbar.
An dieser Stelle der Havel gab es mal eine Brücke zwischen Mecklenburg und Brandenburg.
An dieser Stelle der Havel gab es mal eine Brücke zwischen Mecklenburg und Brandenburg. Tobias Lemke
Eine Postkarte von circa 1930 zeigt, wie die Fleether Brücke einmal ausgesehen hat. Zu erkennen ist eine Holzkonstruktion
Eine Postkarte von circa 1930 zeigt, wie die Fleether Brücke einmal ausgesehen hat. Zu erkennen ist eine Holzkonstruktion die auf zwei gemauerten Fundamenten am Ufer und Pfosten in der Havel ruht. (Repro) Claus Menschel
Priepert.

Die Fleether Brücke war kein großes Meisterwerk der Ingenieurskunst. Die einstige Havelquerung zwischen Priepert und Großmenow hatte auch keine große Bedeutung für den überregionalen Verkehr. Zumal auf der einfachen Holzkonstruktion nur Fußgänger, Radfahrer und höchstens noch Pferdefuhrwerke erlaubt waren. Und doch wird das ehemalige Brückchen zwischen Ziernsee und Ellbogensee heutzutage von so manchem schmerzlich vermisst.

Aktuell gibt es die...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Einfach zahlen mit SEPA

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Priepert

Kommende Events in Priepert (Anzeige)

zur Homepage